Gäste dürfen selber zapfen

Seit Ende Oktober ist das König Pilsener Wirtshaus bereits eröffnet. Nach kleineren Startschwierigkeiten hat sich jetzt alles gut eingespielt und so erfreut sich das jüngste Lokal am Innenhafen weiterhin großer Beliebtheit bei seinen Gästen.

Von der Einrichtung über die Speisekarte bis hin zum Service ist das Wirtshaus auf die Marke König Pilsener ausgerichtet. Ein überdimensionales Bild von Theodor König, dem Gründer der König-Brauerei, verweist auf die traditionsreiche Geschichte der Marke.

Neben der Theke, dem Herzstück des Wirtshauses, sind vor allem die zwei Selbstzapftische mit jeweils zwei Zapfhähnen ein Blickfang. Zusätzlich zu König Pilsener und dem neuen Th. König Zwickl sind weitere fünf Bierspezialitäten vom Fass im Ausschank, darunter auch Biere von Craftwerk. Die Zapftische werden an Gruppen ab 6 Personen vergeben.

Abgerundet wird das Angebot durch verschiedene Flaschenbiere. Kulinarisch liegt der Fokus auf gutbürgerlichen Gerichten.

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.