Kugelbahn der Rekorde

Projektpartner Schauinsland-Reisen nimmt erstes gestaltetes Teilstück einer Duisburger Schule entgegen

18.06.2014

Duisburg, 18.06.2014 – Das Explorado Kindermuseum in Duisburg baut mit Unterstützung des Duisburger Reiseunternehmens Schauinsland-Reisen unermüdlich an seinem Kugelbahn-Rekord. Seit einigen Wochen sind auch Duisburger Schulen aufgerufen, Teilstücke der Kugelbahn aktiv zu gestalten. Gestern übergaben die Schüler der Otfried-Preußler-Schule Duisburg-Mittelmeiderich ihr gestaltetes Teilstück an Gerald Kassner, den Geschäftsführer von Schauinsland-Reisen und Museumsleiter Carsten Tannhäuser vom Explorado Kindermuseum und bauten es gemeinsam ein.

Die Schulen im Umkreis sind dazu aufgerufen, aktiv an der Aktion „Kugelbahn der Rekorde“ teilzunehmen. Schulklassen dürfen Teilstücke der Bahn kreativ gestalten und dadurch zu einer bunten und phantasievollen Kugelbahn beitragen. Alle teilnehmenden Schulen haben außerdem die Chance, einen Betrag für ihren Förderverein zu gewinnen. Schauinsland-Reisen unterstützt den Bau der Rekordkugelbahn un



Die Schüler der Otfried-Preußler-Schule Duisburg-Mittelmeiderich waren begeistert von der Kugelbahn und Schauinsland-Reisen Geschäftsführer Gerald Kassner freut sich, das Explorado für den Bau der „Kugelbahn der Rekorde“ zu unterstützen: „Menschen auf die Reise zu schicken, ist unsere Berufung. Dass wir jetzt helfen, die Kugeln der Kinder auf die Reise zu schicken, finden wir außerordentlich klasse. Durch die Beteiligung der Duisburger Schulen fördern wir die Kreativität und den Klassengeist der Schüler. Unsere Unterstützung für Projekte wie dem Projekt „Kugelbahn der Rekorde“ ist für die Schulen unserer Region wichtig.“

In den kommenden Wochen wird weiter an der Kugelbahn gebaut und gleichzeitig entsteht im Museum eine Ausstellung von Spielbahnen unterschiedlicher Materialien und Formen zum Ausprobieren und Mitmachen für die Besucher. Der Rekordversuch für die längste Kugelbahn im Ruhrgebiet und vielleicht sogar der Welt findet am 2. Juli im Explorado Kindermuseum Duisburg statt.

Innenhafen Newsletter

  • Ponton-Brücke wird noch nicht verlegt

    Der Rat der Stadt hat im März 2019 bestimmt, dass der Steg im Innenhafenbecken an die Wirtschaftsbetriebe Duisburg übertragen werden soll. Das Umsetzen des Ponton im Innenhafenbecken ist weiterhin in Planung. Es müssen jedoch noch immer offene Fragen geklärt werden, wie eine entsprechende Verlängerung des Pontons aussehen könnte und wie eine Anbringung an die denkmalgeschützte Böschung erfolgen kann. Wann die Planung abgeschlossen ist und die Brücke verlegt wird, konnte auf Nachfrage nicht beantwortet werden.

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.