Mehr Service, höhere Schlagkraft

Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe (MHPSE) hat ihre bisherige Tochter „MH Power Systems Europe Service” zum 1. Januar 2016 in die Muttergesellschaft integriert. Durch eine enge Einbindung soll das Service-Geschäft im Kraftwerksbereich (u.a. Wartung, Modernisierung, Reparatur von Komponenten) künftig aus einer Hand erfolgen und damit wesentlich zusätzlich gestärkt werden.

Mit dem Datum der Eintragung ins Handelsregister wird die MHPSE alle Geschäftsaktivitäten der MH Power Systems Europe Service übernehmen und fortführen. Rund 140 Beschäftigte, die bislang in einem Bürogebäude in Duisburg-Rheinhausen gearbeitet haben, ziehen zum Jahreswechsel in die MHPSE-Büros am Duisburger Innenhafen. Bis zu 90 weitere Mitarbeiter sind weiterhin im Außendienst im Einsatz.

MHPSE hatte 2012 die damalige „Xervon Energy GmbH” zu 100 Prozent übernommen. Die MH Power Systems Service ist international auf dem Gebiet der Energieerzeugung und des Anlagenservice tätig. Sie stellt mit den Fachbereichen Kessel- und Feuerungstechnik, Rauchgasreinigung, Mühlen- und Turbinenservice sowie Montage, Inbetriebnahme und Ersatzteilmanagement ausgereifte Serviceleistungen für Modernisierungen von Kraftwerks- und Feuerungsanlagen unterschiedlicher Bauart und Größe für alle konventionellen Brennstoffe zur Verfügung.

„Durch die Integration können wir noch intensiver auf das Netzwerk und die Produktpalette innerhalb der weltweit tätigen Mitsubishi Hitachi Power Systems-Gruppe mit ihren rund 23.000 Mitarbeitern, zugreifen”, sagt Rainer Kiechl, Vorsitzender der MHPSE-Geschäftsführung. „Dies verschafft unserem Service-Geschäft erheblich mehr Schlagkraft.”

Dr. Frank Schumacher, bisher in der Tochtergesellschaft tätig, leitet als neuer Geschäftsführer bei MHPSE den Bereich „Service (Utility & Industrial)”. Die Überalterung von Kohle-/ Gaskraftwerken und industriellen Feuerungsanlagen sowie strengere Umweltschutzbestimmungen lassen in vielen Marktregionen die Nachfrage für Optimierungen, Nachrüstungen und ähnliche Service-Dienstleistungen wachsen. Dr. Frank Schumacher: „Diese Nachfrage lässt sich als integrierter Bereich innerhalb von MHPSE künftig noch schneller und effizienter bedienen, weil wir auf die im Konzern bewährten und etablierten Prozesse zugreifen können.”

Über Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe

Die Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH (MHPSE), eine Tochtergesellschaft der weltweit tätigen Mitsubishi Hitachi Power Systems, Ltd., plant und errichtet fossil befeuerte Kraftwerke. Der Anlagenbauer liefert auch Kernkomponenten, z.B. Großdampferzeuger, Umwelttechnik und Turbinen. Als Markt- und Technologieführer, etwa bei Großdampferzeugern, setzt MHPSE auf moderne, umweltschonende und wirtschaftliche Anlagen. Das Unternehmen beschäftigt (inkl. Tochtergesellschaften) rund 1.700 Menschen.

  • schauinsland-reisen veröffentlicht Kinder-CD

    Mit „Kattas Welt“, einem cross-medialen Angebot des Reiseveranstalters schauinsland-reisen, können große und kleine Weltenbummler fremde Länder und Kulturen entdecken. Katta, der kleine Halbaffe, begeistert seine Fans nicht nur in bisher elf Geschichten, sondern ab dem 19. Januar auch rein akustisch.

  • Neues Café eröffnet im Frühjahr am Innenhafen

    Frank Kummeling, der Betreiber des König Pilsener Wirtshaus eröffnet im Frühjahr ein Café im Haus der Volksbank Rhein-Ruhr, in dem zuletzt das Café Vivo seinen Sitz hatte.

  • Event-Highlights 2018 in Duisburg

    Dass Duisburg kulturell einiges zu bieten hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dass jedoch 2018 mit Blick auf Bühnenprogramme, Konzert- und Eventkalender ein kulturelles Highlight das nächste jagt, dürfte positiv überraschen.

  • Berlin 1965: Die Neuerfindung der Malerei

    Künstlergespräch mit Bernd Koberling und Markus Lüpertz. Weitere Gesprächsteilnehmer sind Christian Malycha, Kurator der Koberling-Ausstellung im MKM, und Walter Smerling, Direktor des MKM. Ein gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung von Bernd Koberling beschließt das Programm und gibt Einblick in das Gesamtwerk.

  • Jeden Tag 60 Flugausfälle in Deutschland

    Im vergangenen Jahr sind pro Tag im Durchschnitt 60 Flüge ausgefallen. Insgesamt wurden 21.918 Flüge von und nach Deutschland gestrichen. Diese Zahlen hat das Fluggastrechteportal EUclaim ermittelt.