MS Wissenschaft 2014 – Digital unterwegs

17.03.2014 - 14:48 Uhr

Schiffe gibt es – fast – wie Sand am Meer: Containerschiffe und Tankschiffe, Passagierschiffe und Fähren. Es gibt Schleppkähne und Segelboote und … es gibt die MS Wissenschaft.

Dieses Frachtschiff hat weder Kohle im Bauch noch Container an Bord. Es ist voll beladen mit Wissenschaft zum Anfassen. Auf seiner Tour durch Deutschland und Österreich legt die MS Wissenschaft in vielen Städten an und lädt alle Interessierten ein, an Bord zu kommen und selbst auszuprobieren, wie Wissenschaft funktioniert.



Chancen und Risiken der digitalen Revolution
Im Wissenschaftsjahr 2014 – die digitale Gesellschaft geht die MS Wissenschaft mit der Ausstellung „Digital unterwegs” auf Tour.

Handy und Internet, Computer in Medizin und Wirtschaft, Zugvögel und schwarze Löcher: Digital ist überall. Welche Rolle Wissenschaft und Forschung dabei spielen, zeigt die Ausstellung. Sie macht Nutzen und Chancen der digitalen Revolution sichtbar, thematisiert aber auch die Risiken und Nebenwirkungen.

Mitreden, diskutieren, Ideen entwickeln
Begleitend zur Ausstellung bietet die Veranstaltungsreihe Dialog an Deck die Gelegenheit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Schülerinnen und Schüler können in Workshops ihre Visionen zur Zukunft der digitalen Gesellschaft entwickeln.

Unterwegs durch Deutschland und Österreich
Gut viereinhalb Monate ist das umgebaute Frachtschiff mit seiner informativen Ladung unterwegs. Los geht's am 6. Mai 2014 in Berlin, letzter Halt ist Ende September in Forchheim. Dann hat die MS Wissenschaft in 38 Städten in Deutschland und Österreich angelegt.

Die MS Wissenschaft wird von Wissenschaft im Dialog im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf Tour geschickt.



  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Live im Explorado Kindermuseum

    Heute haben wir das Kindermuseum besucht. Hier zeigen wir einen (fast) kompletten Rundgang durch die Ausstellung. >> weiter mit Video

  • 24 Stunden Non Stop Gutes tun

    Seit 15 Jahren begleitet der Bunte Kreis Duisburg kranke Kinder und ihre Familien von der Klinik ins heimische Kinderzimmer. Seit 7 Jahren unterstützen die sportlichen Radler der Siemens Energy diese wichtige Arbeit mit Spenden, die sie beim 24-Stunden Mountainbike- Rennen von Duisburg “erradeln”.

  • Mit dem Ferienpass 6 Wochen ins Kindermuseum

    Seit drei Jahren gibt es ihn schon und auch in diesen Sommerferien zahlen Besucher mit dem Pass nur einmal Eintritt und können sechs Wochen lang das Kindermuseum am Duisburger Innenhafen entdecken.

  • schauinsland-reisen veröffentlicht Kinder-CD

    Mit „Kattas Welt“, einem cross-medialen Angebot des Reiseveranstalters schauinsland-reisen, können große und kleine Weltenbummler fremde Länder und Kulturen entdecken. Katta, der kleine Halbaffe, begeistert seine Fans nicht nur in bisher elf Geschichten, sondern ab dem 19. Januar auch rein akustisch.

  • Neues Café eröffnet im Frühjahr am Innenhafen

    Frank Kummeling, der Betreiber des König Pilsener Wirtshaus eröffnet im Frühjahr ein Café im Haus der Volksbank Rhein-Ruhr, in dem zuletzt das Café Vivo seinen Sitz hatte.

  • Event-Highlights 2018 in Duisburg

    Dass Duisburg kulturell einiges zu bieten hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dass jedoch 2018 mit Blick auf Bühnenprogramme, Konzert- und Eventkalender ein kulturelles Highlight das nächste jagt, dürfte positiv überraschen.

  • Berlin 1965: Die Neuerfindung der Malerei

    Künstlergespräch mit Bernd Koberling und Markus Lüpertz. Weitere Gesprächsteilnehmer sind Christian Malycha, Kurator der Koberling-Ausstellung im MKM, und Walter Smerling, Direktor des MKM. Ein gemeinsamer Rundgang durch die Ausstellung von Bernd Koberling beschließt das Programm und gibt Einblick in das Gesamtwerk.

  • Jeden Tag 60 Flugausfälle in Deutschland

    Im vergangenen Jahr sind pro Tag im Durchschnitt 60 Flüge ausgefallen. Insgesamt wurden 21.918 Flüge von und nach Deutschland gestrichen. Diese Zahlen hat das Fluggastrechteportal EUclaim ermittelt.