Neue Ausstellung ab 10. März im MKM

16.02.2017

Großformatige Leinwandarbeiten von David Schnell (geb. 1971), Maler und Grafiker der „Neuen Leipziger Schule“, stehen im Zentrum der ersten großen Museumsausstellung des Künstlers in der Region: Ab dem 10. März zeigt das MKM Museum Küppersmühle rund 60 von Schnells Landschaftsvisionen, die an virtuell implodierende Cyberräume erinnern. Anhand von Arbeiten aus den letzten zehn Jahren, darunter fünf neue Gemälde, die David Schnell eigens für die Ausstellung im MKM geschaffen hat, zieht die umfangreiche Werkauswahl eine Zwischenbilanz seines Schaffens.

Eine der neuen Arbeiten – Fenster – stand Pate für den Titel der Ausstellung. Sie ist charakteristisch für die Vorgehensweise des Künstlers, der es sich zum Ziel gesetzt hat, der traditionellen Tafelmalerei eine aktuelle Sprache zu geben und den Blick für neue Welten zu öffnen, ohne die vorhandene zu leugnen. Schnells Arbeiten verorten sich dabei wie selbstverständlich zwischen der Malerei der Renaissance und der digitalen Bildwelt. Inhalte und Mittel könnten klassischer nicht sein, und doch ist das, was wir sehen, in höchstem Maße von jetzt, ja eher noch von morgen.

Laufzeit: vom 10. März bis 18. Juni 2017

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.