Ostern in Duisburg – Ausflugstipps für die ganze Familie

05.04.2017

Ostern steht vor der Tür: Schon ab dem 10. April, wenn die Osterferien in Nordrhein-Westfalen beginnen, zieht es wieder viele Familien über die Feiertage in die Ferne. Das Gute liegt dabei oft näher als gedacht: Nicht nur in Duisburg, auch unweit der holländischen Grenze können sich Familien auf Ostereiersuche begeben, die erblühende Natur genießen und mit traditionellen Osterbräuchen den Winter vertreiben.

Ostern in Duisburg

Eiersuchen im Affenhaus? Kinder kommen am Ostermontag wieder im Duisburger Zoo auf ihre Kosten: Am Affenspielplatz findet eine spannende Suche nach bunt bemalten Ostereiern statt. Los geht es um 11 Uhr; Inhaber einer Familienkarte der Stadt Duisburg erhalten einen Rabatt. Erwachsene bezahlen 14,90 Euro, Kinder 8,90 €. Pünktlich zum Fest erhellen zudem wieder die traditionellen Osterfeuer den Himmel von Duisburg. Wer gemeinsam mit der ganzen Familie den Winter vertreiben will, sollte dem Restaurant Ziegenpeter am Rheinpark einen Besuch abstatten. Dort wird am Ostersonntag mit einem lodernden Osterfeuer die Grillsaison eröffnet. Von 16 bis 22 Uhr gibt es Köstlichkeiten vom Grill, eine große Salatauswahl und gegrilltes Gemüse. Ostereier lassen sich im Sand der dazugehörigen Strandbar zwar nicht sonderlich gut verstecken, dafür kommt am Wasser aber mediterranes Flair und Urlaubsfeeling auf – und das mitten im Duisburger Naherholungsgebiet. Natürlich bietet auch der Innenhafen mit Marina-Markt und Gastronomie viel Auswahl.

Über die Feiertage nach Holland

Nur 60 Kilometer Luftlinie von Duisburg entfernt wartet im Land der Windmühlen, Tulpenfelder und Deiche derweil eine Osterüberraschung auf Shopping-Begeisterte. Diese können sich an den Feiertagen im McArthurGlen Designer Outlet im niederländischen Roermond mit stark reduzierter Markenkleidung von Dolce & Gabbana, Prada oder Gucci eindecken. Karfreitag sowie Ostersonntag und -montag ist das Einkaufszentrum in den Niederlanden jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Auch die historische Altstadt rund um den Marktplatz mit der beeindruckenden Christoffelkathedrale ist einen Besuch wert. Die Wasserstadt Roermond bietet eine ganze Menge, etwa eine Fußgängerzone mit kleinen verwinkelten Gässchen, gemütlichen Cafés und Restaurants.

An der Mündung der Rur in die Maas, in Mittel-Limburg, direkt an der Grenze zu Deutschland, lassen sich bei einem ausgedehnten Frühlingsspaziergang in der Blütenpracht auf den Wiesen ideal Ostereier verstecken. Ostern fällt schließlich mitten in die Blüte der Narzissen, Krokusse und Tulpen. Wer es ruhiger angehen lassen möchte, kann die idyllische Natur auch bei einer Bootsfahrt über die Maas und die Rur genießen. In Roermond gibt es auch einen Nationalpark namens “De Meinweg”, dem man, wenn man über mehrere Tage in Roermond ist, einen Besuch abstatten sollte. Wer sich spontan noch für einen Kurztrip in die Niederlande entscheidet, findet auch noch kurzfristig günstige Angebote für Miet-Wohnmobile – gerade in Holland ist eine Unterkunft auf vier Rädern schließlich fast ein Muss.