Peter von Lackum verstärkt PKF Fasselt Schlage

PKF Fasselt Schlage hat mit Peter von Lackum einen branchenweit bekannten Experten für die Prüfung und Beratung energieintensiver Unternehmen für sich gewinnen können. Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft verstärkt damit sichtbar das bundesweit agierende Team des Bereiches Energiewirtschaft am Standort Duisburg.

Peter von Lackum verstärkt den Bereich Energiewirtschaft (Foto: PKF Fasselt Schlage)
Peter von Lackum verstärkt den Bereich Energiewirtschaft (Foto: PKF Fasselt Schlage)

PKF Fasselt Schlage, eine der führenden mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland, verstärkt mit Peter von Lackum den Bereich Energiewirtschaft am Standort in Duisburg.

Peter von Lackum, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater sowie öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Unternehmensbewertungen (Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein) ist seit rund 15 Jahren in der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung tätig. Er berät und prüft Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen und Größe, insbesondere aus dem Bereich der energieintensiven Unter- nehmen. Seit mehreren Jahren ist er intensiv mit der Durchführung von Bewertungen aller Art, insbesondere Unternehmensbewertungen, der Bewertung immaterieller Vermögensgegenstände u.ä. betraut. Dabei geht es sowohl um große, z.T. börsennotierte Unternehmen im Rahmen von gesellschaftsrechtlichen Vorgängen, als auch um kleine und mittlere Unternehmen im Rahmen der Tätigkeit als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Unternehmensbewertungen. Zudem verfügt Herr von Lackum über langjährige Erfahrungen als (Konzern-) Abschlussprüfer.

„Mit Peter von Lackum stärken wir unsere Position als eine der führenden Gesellschaften in der Beratung von energieintensiven Unter- nehmen und Energieversorgern“, sagt Franklin Hünger, Partner bei PKF Fasselt Schlage in Duisburg. „Energieintensive Unternehmen stehen angesichts der Strompreisentwicklung vor großen Herausforderungen, sodass Themen wie die Begrenzung der EEG- Umlagebelastung und die Strompreiskompensation eine enorme Bedeutung zukommt. Die Expertise von Peter von Lackum gerade bei der Prüfung und Beratung von energieintensiven Unternehmen passt hervorragend zu unserem Leistungsspektrum und ist eine ideale Ergänzung für unseren ganzheitlichen Ansatz.“

Über PKF Fasselt Schlage
PKF Fasselt Schlage gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland. Die mittelständisch geprägte, unabhängige und partnergeführte Gesellschaft beschäftigt an 13 Standorten insgesamt mehr als 600 Personen. Davon sind rund 200 Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte, viele davon mit Mehrfachqualifikation.

  • Weihnachten ins Museum Küppersmühle

    Für alle, die die Zeit zwischen den Jahren für einen Museumsbesuch und eine kleine Auszeit vom Feiertagstrubel nutzen möchten, ist das Museum Küppersmühle zusätzlich am 25. und 26. Dezember 2017 sowie an Neujahr von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

  • Gastronomie Öffnungszeiten an Weihnachten

    Weihnachten mit der Familie Essen gehen? In der folgenden Übersicht finden Sie die Öffnungszeiten der Gastronomiebetriebe am Innenhafen während der Feiertage und dem Jahreswechsel. >> Termine

  • Am Corputius Platz entsteht ein Museumsgarten

    Im Bereich des Innenhafens wird der Museumsgarten zu einem ca. 2.000 qm großen Klostergarten mit Heilkräutern, Wildblumen und einer Streuobstwiese umgebaut.

  • Kostenlose Führungen im MKM

    Zur neuen Wechselausstellung Bernd Koberling Werke 1963–2017 erweitert das Museum Küppersmühle sein kostenloses Führungsangebot. Bis zum 28. Januar 2018 können Besucher jeden Mittwoch, Freitag und Samstag ins Malerei-Universum des Künstlers eintauchen.

  • PKF Fasselt Schlage zeichnet Absolventen aus

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat zum 17. Mal den FASSELT Förderpreis verliehen. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Sören Link wurden sechs Absolventen der Universität Duisburg-Essen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten geehrt.