Porträts von kleinen Überlebenskünstlern

31.03.2017

v.l.: Ditmar Schädel, Universität Duisburg-Essen, Simone Schulzen, Novitas BKK-Pressesprecher Harald Stollmeier, Studentin Eva Heinold, Antje Bandemer und Dr. Gabriele Weber vom Bunten Kreis, Studentin Lena Recki, Stefanie Eickmeier, Geschäftsbereichsleiterin Novitas BKK und Duisburgs Bürgermeister Manfred Osenger.
v.l.: Ditmar Schädel, Universität Duisburg-Essen, Simone Schulzen, Novitas BKK-Pressesprecher Harald Stollmeier, Studentin Eva Heinold, Antje Bandemer und Dr. Gabriele Weber vom Bunten Kreis, Studentin Lena Recki, Stefanie Eickmeier, Geschäftsbereichsleiterin Novitas BKK und Duisburgs Bürgermeister Manfred Osenger.

Ausstellungseröffnung: Porträts von kleinen Überlebenskünstlern bei der Novitas BKK

„Diese Bilder“, erklärte Duisburgs Bürgermeister Manfred Osenger gestern bei der Eröffnungsfeier der neuen Fotoausstellung des Bunten Kreises Duisburg e. V., „lenken in besonderer Weise den Blick auf das Wesentliche. Sie sind ausdrucksstark und berührend, und ich wünsche mir, dass sie den Blick der Menschen schärfen.“

Genau das will die Ausstellung „Mit anderen Augen sehen“ erreichen. Die insgesamt 16 Fotografien zeigen Kinder, die vom Bunten Kreis Duisburg betreut wurden. Seit 2002 unterstützt der Verein frühgeborene, behinderte, chronisch und schwerstkranke Kinder und ihre Familien auf ihrem Weg vom Krankenhaus ins Kinderzimmer.

„Die Fotos sind alles andere als zweidimensional“, sagte Stefanie Eickmeier, Geschäftsbereichsleiterin der Novitas BKK. „Zwar halten sie nur einen einzigen Moment fest. Aber dieser Moment ist das Fenster zu einem ganzen Leben. So ist das in Wirklichkeit immer, wenn wir einem Menschen begegnen. Wir sehen einen Ausschnitt. Ob wir erkennen, dass zu ihm ein ganzes Leben gehört, hängt davon ab, mit welchen Augen wir sehen.“

1.000 Familien hat der Bunte Kreis Duisburg in den letzten 15 Jahren betreut. Dr. Gabriele Weber, 1. Vorsitzende des Vereins, bedankte sich bei den anwesenden Familien: „Danke für das Vertrauen, das Sie uns entgegen gebracht haben. Diese Ausstellung ist ein wichtiges Zeugnis unserer Arbeit und der tapferen kleinen Kinder.“

Aufgenommen wurden die Fotos von Studierenden der Universität Duisburg-Essen unter der Leitung von Ditmar Schädel, Dozent für künstlerisches Gestalten im Studiengang angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft. „Es war das erste Mal, dass wir mit Kindern gearbeitet haben“, erinnerte sich Studentin Eva Heinold, „teilweise waren sie so fröhlich und lebhaft, dass wir mit dem Auslöser nicht hinterhergekommen sind.“ Und ihre Kommilitonin Lena Recki verriet, was das Besondere an diesem Projekt war: „Wir haben nicht für eine gute Note gearbeitet, sondern für die Familien.“

Bewegend wurde es, als Simone Schulze, Mutter eines der Kinder der Ausstellung, schilderte, wie wichtig die Unterstützung des Bunten Kreises für die Betroffenen ist: „Miriam kam im Oktober 2015 auf die Welt, statt im Februar 2016. Wir hatten Pläne, aber ganz plötzlich ist unsere Welt aus den Fugen geraten. Es ist erlaubt, dass wir zwischendurch sagen ,Alles ist Mist‘. Aber es ist eben doch nicht alles Mist. Wir werden super betreut und wir haben trotz allem großes Glück. Man braucht ein Netzwerk von Freunden, Bekannten und Verwandten, um so etwas zu schaffen. Ein solches Netzwerk ist auch der Bunte Kreis.“ Eines liegt Simone Schulze besonders am Herzen: „Wir müssen aufhören, unsere Kinder mit anderen zu vergleichen.“

Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung von den Cellisten Marlene Schindler, Ole Fellensiek und Malte Krajnc von der Musikschule Duisburg. Die drei haben den ersten Platz beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ belegt. Beim Landeswettbewerb erreichten sie Platz zwei.

Die Fotografien werden erstmals bei der Novitas BKK gezeigt und ziehen anschließend weiter. Zu besichtigen sind sie bis zum 29. Mai im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Novitas BKK am Duisburger Innenhafen, Schifferstraße 92-100, montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr und donnerstags von 8.00 bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Innenhafen Newsletter

  • Weihnachtsbasar und Trödelmarkt

    Die Karmelgemeinde „Mutter vom guten Rat“ veranstaltet am 24. und 25. November in ihrer Begegnungsstätte gegenüber der Karmelkirche am Innenhafen traditionsgemäß wieder ihren Weihnachtsbasar und den Trödelmarkt.

  • Hochkarätige Gäste in der schauinsland-reisen Arena

    Rund 200 Gäste kamen gestern zur Veranstaltung „Kein Stress mit dem Stress – Psychische Gesundheit im Leistungssport erhalten und fördern“ in die Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena. Die Novitas BKK hatte gemeinsam weiteren Experten ein Programm zusammengestellt,

  • Vorlesetag mit KiKA-Kinderheld

    Tobi Krell, bekannt als Checker Tobi, liest am 16. November um 16 Uhr aus dem Buch „Tobi und die rosa Teufel“ von Jo Pestum im Duisburger Kindermuseum Explorado vor.



  • Tag der offenen Tür mit offenen Fenstern

    Open House – das bedeutet in diesem Jahr zum “Tag der offenen Tür” in der katholischen Familienbildungsstätte am Innenhafen vor allem: Tag der offenen Fenster.

  • Kunst trifft Wirtschaft

    Ein Gespräch über Kunst im Arbeitsalltag, gesellschaftliche Verantwortung und einen Maler als Firmenchef. Die Brüder Dubbick (Fa. Krohne) im Gespräch mit Walter Smerling.