• Bunter Kreis freut sich über Spende

    Die Siemens Turbobiker haben sich im zehnten Jahr ihrer Teilnahme am 24-Stunden Mountainbike-Rennen schon wieder gesteigert und sind unglaubliche 4009,5 Kilometer durch den Landschaftspark gerast.

  • Neue Azubis bei der Novitas

    25 junge Frauen und Männer haben am 1. August bei der Novitas BKK ihre Ausbildung begonnen und werden zu Sozialversicherungsfachangestellten, Kaufleuten im Gesundheitswesen, Kaufleuten für Büromanagement und Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet.

1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben. Mit festem Stand im Boot und Lanze gewappnet, ruderten die gegnerischen Teams aufeinander zu, um ihren Rivalen in den Fluten des Innenhafens zu versenken. Dabei holte sich das Team „Die sexy Hexen und der Zauberer“, welches für den Campus Duisburg antrat, nach 8 Runden, den verdienten Sieg.

Standen sich im Mittelalter noch Ritter mit Pferden gegenüber, ruderten die Studenten beim Red Bull Student Boat Battle mit Lanzen gerüstet aufeinander zu, um die Ehre ihres Campus zu verteidigen. Hier bewiesen die duellierenden Teams der beiden Universitäten, dass sie nicht nur mit Schriften, Paragraphen und Zahlen gut umgehen können, sondern auch auf dem Wasser des Duisburger Innenhafens eine gute Figur machen.

Bestehend aus zwei starken Ruderern und einem geschickten Lanzenträger steuerten im direkten Duell jeweils zwei Ruderboote aufeinander zu. Eine Runde weiter spielte sich das Team, welches den gegnerischen Lanzenschwinger innerhalb von zwei Minuten als erstes in das Wasser des Innenhafens stieß. Gelang dies nicht, entschied die Jury anhand des Zuschauerzuspruchs und der Gesamtleistung, welches Team weiterkommt.

Das Duisburger-Team „Die sexy Hexen und der Zauberer“ konnte sich magisch Runde für Runde durchsetzen und holte sich in einem packenden Finale vor der zauberhaften Kulisse des Duisburger Innenhafens, den verdienten Sieg. Damit gewannen sie, neben Ehre und Ruhm für ihren Campus, auch heißbegehrte Tickets für ein Wochenende beim ausverkauften Parookaville-Festival in Weeze.

Der Kreativitätspreis für das Beste Kostüm ging an „Your Mom’s favorite Team“, die sich somit ebenfalls Festival-Tickets ergatterten.

Mit lautstarkem Jubel und Gepfeife konnte sich das heimische Publikum aus Duisburg den Titel des „Lautesten Campus 2017“ holen und damit eine große Party für den eigenen Campus.

Ergebnis:
1. Team Sexy Hexen
2. Team Flying Dutchman
3. Team Sopot Revival
Kostümpreis: Your Mom’s favorite Team
Publikumspreis: Campus Duisburg

Weitere Information unter http://www.redbull.com/studentboatbattle

Bildergalerie

Ein paar bewegte Bilder gibt es hier.

Innenhafen Newsletter

  • Systemumstellung wurde erfolgreich durchgeführt

    Mehr als 24 Monate Vorbereitung, diverse Projektsitzungen und über 1.000 Schulungstage liegen hinter den Mitarbeitern der Volksbank Rhein-Ruhr und dem verantwortlichen Projektteam.

  • 60 Tage Weinbar am Innenhafen

    Viele schöne Momente gab’s bei Fräulein Betty – der neuen Weinbar am Innenhafen. Bei schönem Wetter konnten die Gäste die Terrasse mit Blick auf’s Rathaus genießen. Aber auch bei Regen lädt die Weinbar zu besonderen Weinmomenten in den Stimmungsvollen Innenbereich ein.

  • Sascha Bruckhoff ergänzt Führung bei Start NRW

    Seit 1. August 2019 führt Sascha Bruckhoff gemeinsam mit Norbert Maul und Markus Tesch die Geschäfte der START NRW GmbH.

  • Bunter Kreis freut sich über Spende

    Die Siemens Turbobiker haben sich im zehnten Jahr ihrer Teilnahme am 24-Stunden Mountainbike-Rennen schon wieder gesteigert und sind unglaubliche 4009,5 Kilometer durch den Landschaftspark gerast.

  • Neue Azubis bei der Novitas

    25 junge Frauen und Männer haben am 1. August bei der Novitas BKK ihre Ausbildung begonnen und werden zu Sozialversicherungsfachangestellten, Kaufleuten im Gesundheitswesen, Kaufleuten für Büromanagement und Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet.