Red Bull Student Boat Battle am Innenhafen

Tickets für das ausverkaufte Parookaville 2017 gewinnen

Duisburg und Essen, das Herz des Ruhrgebiets. Zwei Städte geboren aus Kohle und Stahl. Vergangen ist der rußgeschwärzte Himmel, geblieben ist die Frage: „Wer ist die Perle im Pott?“ Essen, die rechtsseitig der Ruhr gelegene grüne Hauptstadt Europas oder doch Duisburg, das Tor zur Welt, auf der linken Seite der Ruhr? Auf neutralem Wassergebiet treffen die Rivalen nun aufeinander und es kommt hier und jetzt durch das Red Bull Student Boat Battle zur finalen Entscheidung am 12. Juli 2017 ab 16 Uhr.

Hier geht's zur Anmeldung.

Gebt Alles und sichert euch Tickets für das ausverkaufte Parookaville 2017 oder eine Red Bull Party für euren Campus.

Hier erfahrt ihr mehr über die Gewinne.

Alles was ihr zur Anreise wissen müsst erfahrt ihr hier, es gibt sogar eigene Shuttlebusse! Folgt dem Red Bull Student Boat Battle auf Facebook und seid über alle Updates informiert.

  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.

  • Baustellenbesichtigung im MKM

    Baustellenbesichtigung im Rohbau des Erweiterungsbaus Museum Küppersmühle mit Robert Hösl (Herzog & de Meuron), Bastian Overbeck (Bauleitung, Diete & Siepmann) und Walter Smerling (Direktor MKM).