Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

Foto: Taucher im Nordpark Duisburg e.V.
Foto: Taucher im Nordpark Duisburg e.V.

Am 8. Juli waren die Sporttaucher und Sporttaucherinnen der Taucher im
Nordpark Duisburg ab 13:30 Uhr bereits im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher, auch aus befreundeten Vereinen, im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben. Durchschnittlich dauerten die Tauchgänge ca. 80 Minuten, Bei 25°C Wassertemperatur und strahlendem Sonnenschein gestaltete sich das Tauchen und Suchen erheblich angenehmer und einfacher als in tieferen und dunkleren Seen der Umgebung.

Unter den gefundenen „Schätzen“ befindet sich auch eine funktionsfähige Damen-Armbanduhr. Gesammelt wurde aber auch eine Menge größerer Gegenstände, ein Gartenstuhl, ein Autoreifen, mehr als 1 m³ Styropor-Blöcke, mehrere Holzbalken und viele Kunststoffleisten, die vermutlich von der Baustelle des Museums Küppersmühle entwendet wurden.

Auch dabei war eine große Menge an Glasflaschen, sogar mit einem kompletten Bierkasten und eine Warnbake. Aufsteller, wie sie Gaststätten vor dem Eingang nutzen, sind ebenfalls regelmäßig unter den Fundstücken.

Die größeren Gegenstände wurden dann von den fleißigen Helfern am Beckenrand eingesammelt. Was Umwelt-Ignoranten doch so alles im Wasser meinen entsorgen zu müssen.

Inzwischen tummeln sich im Wasser viele Barsche, Karpfen, Kois und sogar einige Hechte. In der Umgebung der Wasserzuflüsse ist die Unterwasserwelt in gutem Zustand. Auch die Wasserqualität ist gut, wie wir bei gelegentlichen Tests ermitteln konnten. Aber in den von den Zuflüssen entferntere Bereichen des Sees zeigt sich deutlicher Sauerstoffmangel durch erhebliche Trübungen des Wassers und Algenbildung, verursacht durch zuwenig Wasserbewegung und Wasseraustausch. Hier müsste nachgeholfen werden, will man den See nicht in Algen und absterbenden Wasserpflanzen ersticken lassen.

Diese alljährlich wiederkehrende Aktion der Taucher im Nordpark Duisburg wird von der Aktion „Sauberes Duisburg“ unseres Bürgermeisters Osenger und den Wirtschaftsbetrieben unterstützt. Die Wirtschaftsbetriebe haben noch am gleichen Abend, nach Abschluss der Tauchaktivitäten, den gesammelten Unrat fachgerecht entsorgt.

Innenhafen Newsletter

  • Ponton-Brücke wird noch nicht verlegt

    Der Rat der Stadt hat im März 2019 bestimmt, dass der Steg im Innenhafenbecken an die Wirtschaftsbetriebe Duisburg übertragen werden soll. Das Umsetzen des Ponton im Innenhafenbecken ist weiterhin in Planung. Es müssen jedoch noch immer offene Fragen geklärt werden, wie eine entsprechende Verlängerung des Pontons aussehen könnte und wie eine Anbringung an die denkmalgeschützte Böschung erfolgen kann. Wann die Planung abgeschlossen ist und die Brücke verlegt wird, konnte auf Nachfrage nicht beantwortet werden.

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.