Schauinsland mit Winterkatalogen 2016/17

02.06.2016 - 12:34 Uhr

Ab dem 3. Juni liegen die vier Flugreisenkataloge sowie das Eigenanreiseprogramm von Schauinsland-Reisen in den Reisebüros aus. Den Fokus legt der Veranstalter auf die Kanaren und die Fernstrecke. Außerdem wird die Zusammenarbeit mit AIDA Cruises ausgeweitet. Zielgebietsübergreifend bleiben die Preise bei Schauinsland-Reisen stabil, für Ägypten ist sogar mit Preisvorteilen von 20 % gegenüber dem Vorjahr zu rechnen. Bis zum 31.08. profitieren sonnenhungrige Urlauber von attraktiven Frühbucherrabatten. In Kombination mit Sparangeboten sind so Preisnachlässe von bis zu 35 % möglich.

Das Winterprogramm der Duisburger steht erneut unter dem Motto „Bring Farbe in deinen Urlaub“, welches die große Vielfalt im Angebot und die breite Zielgruppenansprache unterstreicht. Ergänzt wird es durch das Kampagnenthema „Wer zuerst kommt, malt zuerst“. Schauinsland-Reisen bietet auf über 1.300 Katalogseiten nahezu 150 neue Hotels im Nah- und Fernbereich an. Insbesondere auf der für den Winter wichtigen Fernstrecke haben sich die Duisburger zusätzliche Kontingente gesichert. 90 neue Hotels wurden in das Programm aufgenommen und sorgen für Sonnengarantie im kalten Winter. Die Anzahl der exklusiv oder in Teilen exklusiv angebotenen Hotels wurde ebenfalls weiter ausgebaut. Ein Highlight dieser Entwicklung: Das zweite Schauinsland-Reisen-Exklusivhotel auf der Fernstrecke. Mit dem 4* Ocean Breeze Resort in Khao Lak, Thailand hat sich der Veranstalter ein Schmuckstück in Toplage gesichert. Auf der Mittelstrecke ist nach erfolgreicher Neueröffnung zur Sommersaison und guter Annahme am Counter erstmals das 4* Hotel Baia Azul auf Madeira auch im Winter exklusiv im Angebot.

„Wer zuerst kommt, malt zuerst“

Ein entscheidender Faktor für die Wintersaison wird in vielerlei Hinsicht das Thema Schnelligkeit sein. Schauinsland-Reisen bringt deswegen spielerisch über die Redewendung „Wer zuerst kommt, malt zuerst“ dieses Thema auf den Punkt und letztlich auf die Plakate. Ziel ist es: Die Endkunden zu einer frühen Buchung zu bewegen, damit diese bei der Planung ihres Urlaubs die Qual der Wahl haben und von den attraktiven Frühbucherangeboten der Duisburger profitieren. Bis zum 31.08. sind dies in Kombination mit Sparangeboten Preisnachlässe von bis zu 35 %. „Mit dem frühen Start in die Wintersaison geben wir unseren Kunden und vor allem unseren Stammkunden die Möglichkeit, die stark nachgefragten Hotels in beliebten Ferienregionen — wie beispielsweise auf den Kanaren — sich frühzeitig zu sichern und das zu einem besonders attraktiven Preis“, erklärt Andreas Rüttgers, Touristikleiter bei Schauinsland-Reisen.

Trendziele für den Winter: Kanaren und Fernreisen

Starke Wachstumstreiber im Wintergeschäft werden erfahrungsgemäß und aufgrund der guten klimatischen Bedingungen die Kanaren und die Fernstrecke sein. Schauinsland-Reisen hat sich deswegen in beiden Zielgebieten zusätzliche Kontingente und Häuser mit dem gewissen Etwas gesichert. Neu im Angebot, und pünktlich für die Weihnachtsferien buchbar, ist zum Beispiel das 4* Haus Bahia Kontiki auf Lanzarote. Das frisch renovierte Hotel ist ein richtiges Schmuckkästchen in bester Lage und mit wunderschönem Chillout-Bereich sowie spektakulärem Meerblick. Doch auch auf den Malediven, wo in Kürze mit dem 4* Hondaafushi Island Resort das erste Schauinsland-Reisen-Exklusivhotel auf der Fernstrecke seine Türen öffnen wird, haben sich die Duisburger zusätzliche Kontingente gesichert, so zum Beispiel im 4* Palm Beach Resort & Spa auf dem malerischen Lhaviyani-Atoll.



AIDA nun auch auf der Fernstrecke

Zusätzlich zu den vielen neuen Hotelangeboten baut Schauinsland-Reisen auch seine Zusammenarbeit mit AIDA Cruises aus. Aufgrund der guten Akzeptanz am Counter wurden die Kombinationsangebote diesen Winter erstmals in die Kataloge integriert und sind somit offensiver für den Kunden ersichtlich. Zu den bereits bestehenden Kombinations-Routen im westlichen Mittelmeer und den Kanaren, wo Schauinsland-Reisen das komplette AIDA-Angebot abdeckt (7 Tage AIDAsol, 7 Tage AIDAblu und 14 Tage AIDAcara), kommen im Winter noch zwei zusätzliche Routen hinzu. Mit AIDAvita geht es ab Miami für zehn Tage in die Karibik bzw. nach Mexiko und mit AIDAstella für sieben Tage ab/bis Dubai bzw. Abu Dhabi in den Orient. Wie bereits bei den bestehenden Kombinationsreisen, kann auch bei den neuen Routen die Länge des Badeurlaubs vor und/oder nach der Kreuzfahrt flexibel gewählt werden. Schauinsland-Reisen tritt bei den AIDA-Routen als Veranstalter der Gesamtreise auf, die neben Hotel und Kreuzfahrt auch alle Transferleistungen und wahlweise die Fluganreise beinhaltet.

Ausblick und Tendenzen

Vor rund fünf Wochen hat Schauinsland-Reisen das neue Winterprogramm zur Buchung freigegeben. Bis jetzt sind die Duisburger mit den positiven Buchungseingängen zufrieden, wenngleich einige Wachstumstreiber der Vergangenheit, wie beispielswiese Ägypten und die Türkei, noch deutlich Potential nach oben haben. Schauinsland-Reisen-Geschäftsführer Gerald Kassner sieht sich mit dem neuen Winterprogramm gut aufgestellt, hält es jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht für angebracht eine Prognose für die Wintersaison und das kommende Geschäftsjahr abzugeben. „Aufgrund der anhaltenden Schwankungen wäre es schlichtweg zu früh, hier und jetzt eine Prozentzahl abzugeben. Die Buchungseingänge der letzten Wochen stimmen uns jedoch positiv und lassen auf eine Trendwende schließen und zeigen, dass wir mit dem frühen Erscheinungstermin eine richtige Entscheidung getroffen haben“, so Kassner.

Schauinsland-Reisen setzt auch weiterhin auf den Reisebürovertrieb mit mehr als 11.600 Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.