Richtfest für das neue Bürogebäude von Krankikom

11.10.2018

Fast neun Monate sind vergangen, seitdem die Firma Krankikom GmbH am Innenhafen die Grundsteinlegung feiern konnte. Die Bauarbeiten sind soweit fortgeschritten, dass heute in Anwesenheit von Sören Link (Oberbürgermeister der Stadt Duisburg), Alexander Kranki (Krankikom GmbH, Bauherr und Firmengründer), Michael Rodenbach (Wolff & Müller Hoch- und Industriebau GmbH & Co. KG) und Ulrike Wallbott (Koschany+Zimmer Architekten KZA, Architektin) das Richtfest gefeiert wurde.

„Bislang liegen wir mit der Errichtung des Gebäudes im Zeitplan“, so Alexander Kranki vor Ort. „Die Mitarbeiter freuen sich schon auf die großzügigen, nach neuesten Erkenntnissen entworfenen und gebauten Räume – schließlich sind ihre Wünsche und Anregungen mit in die Planung eingeflossen.“ Dies führte zuletzt auch dazu, dass Alexander Kranki vom DGB Bildungswerk NRW eingeladen wurde, an einer Podiumsdiskussion zum Thema “Transformation der (Büro-)Arbeit in der Praxis- Gestaltungs- und Beteiligungsbeispiele betrieblicher Veränderungsprozesse” auf der Orgatec, der Leitmesse für Office und Objekt, in Köln teilzunehmen.

Angefangen bei flexiblen Bürokonzepten, über Ladestationen für Elektroautos, modernste Netzwerktechnik, dabei einer energieeffizienten Heizung und Kühlung im Niedrigenergiestandard, bis hin zu einer selbstentwickelten digitalen Haustechnik, die u.a. Licht- und Temperaturverhältnisse am Arbeitsplatz via App steuerbar bereithält: So wurde das Bürogebäude auf die heutigen und voraussichtlich künftigen Bedürfnisse von Krankikom, aber auch jene zukünftiger Mieter zugeschnitten. Noch ist das 4.700 Quadratmeter große Hightech-Haus nicht fertig, aber ein weiterer Meilenstein ist erreicht.

Die Krankikom GmbH hat ihren Sitz seit 1995 am Duisburger Innenhafen und beschäftigt hier und am Standort Darmstadt insgesamt 120 Mitarbeiter in den Bereichen Innovationsberatung, Design und Software-Entwicklung zur Digitalen Transformation von Geschäftsprozessen.

.

Live-Video

Innenhafen Newsletter



  • Die größte Sonnenliege aus Eis steht in Duisburg

    Die größte Sonnenliege der Welt aus kristallklarem Eis steht in Duisburg. Olaf Kuchenbecker, Rekordrichter beim Rekordinstitut für Deutschland, hat selbst nachgemessen und den Schauinsland-Reisen Rekordversuch für gültig erklärt.

  • Duisburgs größte AIDS-Schleife hängt im Innenhafen

    Augen auf im Innenhafen! Seit Mittwoch hängt in den Five Boats im Innenhafen die größte AIDS-Schleife Duisburgs. Die Krankenkasse Novitas BKK hat sich die Aktion anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember ausgedacht.