Rundgang durch die Ausstellung "Jüdisches Leben in Duisburg“

Kolorierte Postkarte von der Beekstraße mit jüdischen Geschäften. Foto Stadtarchiv Duisburg
Kolorierte Postkarte von der Beekstraße mit jüdischen Geschäften. Foto Stadtarchiv Duisburg

Am kommenden Sonntag, 27. September um 15 Uhr führt der Leiter des Duisburger Stadtarchivs, Dr. Andreas Pilger, durch die Sonderausstellung. „Jüdisches Leben in Duisburg von 1918 bis 1945“. Treffpunkt ist das Foyer des Stadtmuseums am Innenhafen.

Es ist die erste Ausstellung des neuen Duisburger „Zentrums für Erinnerungskultur, Menschenrechte und Demokratie“, an dessen Aufbau Dr. Pilger maßgeblich mitarbeitet. Viele der gezeigten Fotos und Dokumente sind aus dem Stadtarchiv. Während die Räume des Zentrums im Stadtarchiv-Speicher derzeit noch im Bau sind, ermöglicht die Ausstellung im Stadtmuseum bereits einen Eindruck von der Arbeitsweise des neuen Instituts.

Der Begleitband zur Ausstellung ist im Mercator-Verlag Duisburg erschienen und für 11,90 € im Museum erhältlich. Die Ausstellung ist bis zum 31. Januar 2016 zu sehen.

Museumseintritt: 4,50 €, ermäßigt 2 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kultur- und Stadthistorisches Museum, Johannes-Corputius-Platz 1, am Innenhafen.

Innenhafen Newsletter

  • Digitale Hebammenberatung für Schwangere
    Digitale Hebammenberatung für Schwangere

    Die Novitas BKK bietet ihren Versicherten zusammen mit der Kinderheldin GmbH ab sofort eine digitale Hebammenberatung an. Vor und nach der Geburt können Eltern bei Fragen und Unsicherheiten online mit einer Hebamme chatten oder telefonieren – und das täglich von 7 Uhr bis 22 Uhr.

  • Systemumstellung wurde erfolgreich durchgeführt

    Mehr als 24 Monate Vorbereitung, diverse Projektsitzungen und über 1.000 Schulungstage liegen hinter den Mitarbeitern der Volksbank Rhein-Ruhr und dem verantwortlichen Projektteam.

  • 60 Tage Weinbar am Innenhafen

    Viele schöne Momente gab’s bei Fräulein Betty – der neuen Weinbar am Innenhafen. Bei schönem Wetter konnten die Gäste die Terrasse mit Blick auf’s Rathaus genießen. Aber auch bei Regen lädt die Weinbar zu besonderen Weinmomenten in den Stimmungsvollen Innenbereich ein.