Deutschlands Kundenchampion 2016

Sarah Bousart, Pressereferentin, und Lina Brohlburg, Assistentin der Geschäftsführung, haben für Schauinsland-Reisen das Siegel in Empfang genommen.
Sarah Bousart, Pressereferentin, und Lina Brohlburg, Assistentin der Geschäftsführung, haben für Schauinsland-Reisen das Siegel in Empfang genommen.

Schauinsland-Reisen zählt zu „Deutschlands Kundenchampions 2016“. Das Duisburger Touristikunternehmen hat in diesem Jahr erstmals an dem Benchmarking-Wettbewerb teilgenommen und sich einem Rundum-Kundenbeziehungs-Check unterzogen. Mit großem Erfolg: Schauinsland-Reisen hat direkt die renommierte Auszeichnung erhalten. Mit dem Qualitätssiegel werden die besten Unternehmen im Bereich Kundenbeziehungsmanagement prämiert. Grundlage der Studie ist eine repräsentative Kundenbefragung.

Mehr als 120 Firmen haben in diesem Jahr am Wettbewerb teilgenommen, darunter auch Unternehmen wie Mercedes-Benz und Sixt. Die glücklichen Preisträger dürfen sich nun — wie Schauinsland-Reisen — über das positive Feedback ihrer Kunden freuen. „Wir sind stolz, zu Deutschlands Kundenchampions zu gehören“, sagt Gerald Kassner, Schauinsland-Reisen Geschäftsführer. „Die Auszeichnung zeigt uns, dass unsere Kunden mit unserer Leistung und Arbeit zufrieden sind. Das Ergebnis ist somit eine Bestätigung dessen, was uns unsere 11.600 Reisebüropartner im engen Austausch widerspiegeln. Es ist schön zu wissen, dass dieses nicht messbare Lob auch statistischen Verfahren und knallharten Messmethoden stand hält“, so Kassner weiter.

Eine Besonderheit der Studie ist das „Fan-Prinzip“. Fan-Kunden zeichnen sich nicht nur durch hohe Zufriedenheit, sondern vor allem durch eine sehr hohe emotionale Bindung aus und dies wird im Rahmen der Untersuchung durch diverse Parameter erfasst. Schauinsland-Reisen hat in diesem Bereich besonders deutlich gepunktet und bewiesen, dass der Firmen-Claim „Urlaub in besten Händen“ nicht eine Floskel, sondern gelebte Firmenkultur ist. Dem Duisburger Touristiker ist es gelungen aus Kunden echte Fans zu machen. Ein wichtiger Schritt, denn emotional gebundene Kunden kaufen häufiger, sind weniger preissensibel und generell unempfindlicher gegenüber Konkurrenzangeboten.



Schauinsland-Reisen-Kunden wurden unter anderem in den Kategorien Zufriedenheit, Beschwerdebehandlung und Aussagen zur Kundenorientierung befragt. Das Resultat: Sehr positiv. Die Folge: Der Titel „Deutschlands Kundenchampion 2016“. Doch in Duisburg will man sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen — im Gegenteil. „Der Preis ist für unser ganzes Team aus über 350 Schauinsland-Reisen-Mitarbeitern und mich ganz persönlich eine Bestätigung unserer Arbeit, aber auch ein großer Ansporn für die Zukunft“, sagt Kassner. „Uns ist es wichtig, dass sich unsere Kunden bei uns jederzeit in den besten Händen fühlen.“

Seit 2008 suchen die Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. und forum! Marktforschung einmal jährlich „Deutschlands Kundenchampions“. In diesem Jahr ist außerdem der F.A.Z. Fachverlag Initiator des Benchmarking-Wettbewerbs. Die Prämierung erhalten nur Unternehmen, die den Rundum-Kundenbeziehungs-Check bestehen und die erforderliche Punktzahl erreichen.

  • Bodega del Puerto schließt Ende des Jahres

    Das beliebte spanische Restaurant stellt den Betrieb ein. Die Betreibergesellschaft HB Hafen-Gastronomie GmbH mit Sitz in Bremen hat den am 31.12.2017 auslaufenden Pachtvertrag nicht verlängert.

  • Duisburger Beispiel 2017 für Borderline-Projekte

    Es gibt Erkrankungen, über die redet man nicht gern. Umso wichtiger ist dann, dass andere es tun. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link hat die Novitas BKK deshalb das „Duisburger Beispiel“ ins Leben gerufen.




  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Feuerwehrelch meisterte Einsatz souverän

    Über 80 Kinder, deren Eltern und Großeltern waren am vergangenen Freitag der Einladung der Volksbank Rhein-Ruhr an den Innenhafen gefolgt und verbrachten einen „feuerwehrtastischen“ Nachmittag im Atrium des Bankgebäudes.