Schlafstörungen: Wenn die Nacht zum Albtraum wird

11.08.2016 - 12:04 Uhr

Etwa jeder vierte Deutsche leidet unter mehr oder weniger ausgeprägten Schlafstörungen. Die Ursachen dafür sind ganz unterschiedlich: Stress, Depressionen, Albträume, Atemprobleme oder Erkrankungen können Schuld an schlaflosen Nächten sein.

Die meisten Schlafprobleme lassen sich auch ohne Medikamente beheben. Wichtig ist aber, dass man die eigene Situation versteht und den Ursachen auf den Grund geht.

Die Krankenkasse Novitas BKK bietet am 15. August von 20 bis 21.30 Uhr einen kostenlosen Expertenchat an zum Thema „Schlafstörungen: Wenn die Nacht zum Albtraum wird“. Dr. med Alexander Blau, Arzt und Wissenschaftler im Bereich der Schlafmedizin, beantwortet Fragen zum Thema anonym und persönlich. Zugang zum Online-Chat finden Interessierte am Veranstaltungstag unter: novitas-bkk.de/expertenchat

Der Experte
Dr. med. Alexander Blau arbeitet als Arzt und Wissenschaftler im Bereich der Schlafmedizin an der Charité und gehört zum Kernteam des präventiven Kompetenznetzwerks Schlafakademie Berlin. Schwerpunkte seiner Arbeit sind neben der Behandlung von Schlafstörungen vor allem die Erforschung neuer Behandlungsmethoden und Therapien im Bereich der Schlafmedizin.

  • Bodega del Puerto schließt Ende des Jahres

    Das beliebte spanische Restaurant stellt den Betrieb ein. Die Betreibergesellschaft HB Hafen-Gastronomie GmbH mit Sitz in Bremen hat den am 31.12.2017 auslaufenden Pachtvertrag nicht verlängert.

  • Duisburger Beispiel 2017 für Borderline-Projekte

    Es gibt Erkrankungen, über die redet man nicht gern. Umso wichtiger ist dann, dass andere es tun. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link hat die Novitas BKK deshalb das „Duisburger Beispiel“ ins Leben gerufen.




  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Feuerwehrelch meisterte Einsatz souverän

    Über 80 Kinder, deren Eltern und Großeltern waren am vergangenen Freitag der Einladung der Volksbank Rhein-Ruhr an den Innenhafen gefolgt und verbrachten einen „feuerwehrtastischen“ Nachmittag im Atrium des Bankgebäudes.