Schulklassen in Escape Räumen? Warum?

Der Wandertag steht wieder an? Was könnte die Klasse unternehmen? Wie wäre es mit einem Escape Game?

Welchen pädagogischen Hintergrund hat das Spielen?
In den Räumen der ““Geschlossenen Gesellschaft”:/kultur/geschlossene-gesellschaft.html” werden verschiedene Bedürfnisse gestillt bzw. gestärkt. Durch das gemeinsame finden von Hinweisen und lösen von Aufgaben, wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Kleine aufeinander aufbauende Erfolgserlebnisse stärken das Selbstwertgefühl. Man darf einfach nochmal Kind sein, ohne dass man in irgendeine Art eingeschränkt wird. Das steigert wiederum die Kreativität. Eine kollektive Erinnerung wird geschaffen über die noch wochenlang gesprochen wird. Die Gruppenteilnehmer müssen sich aufeinander verlassen und haben keine andere Wahl als miteinander zu kommunizieren um gemeinsam ans Ziel zu kommen.

Was kann die Lehrkraft in den 60 Minuten tun?
Es wird empfohlen die Schüler die Rätselräume alleine bestreiten zu lassen. Da die Spielleiter über ein Kamerasystem die Gruppen beobachten (es wird nichts aufgezeichnet!), wird gerne angeboten, dass sich die Lehrkräfte sich zu den Spielleiter setzten können. Man kann das Gruppenverhalten beobachten. So sieht man ob sich das Verhalten der Schüler gleich hält, zum Verhalten in der Schulklasse oder ob Jemand der sonst eher schwächer im Sozialverhalten ist, nun der ist, der die Gruppe zusammenhält.

Sollte kein Bedarf sein, sich das spannende Geschehen anzuschauen, kann man sich in der Zwischenzeit das Explorado Kindermuseum (im selben Gebäude) anschauen oder dort einen Kaffee trinken.

Wie hoch ist der Preis?
Für Schulklassen bietet die Geschlossene Gesellschaft einen exklusiv Preis an: 10€ pro Schüler und Raum. Lehrkräfte frei.

Wann kann man spielen?
Das System läuft unter sogenannten Timeslots und ist wie folgt aufgeteilt: 11:30 Uhr / 13:00 Uhr / 14:30 Uhr / 16:00 Uhr / 17:30 Uhr / 19:00 Uhr / 20:30 Uhr

  • Museum Küppersmühle schließt für vier Monate

    Das Museum Küppersmühle schließt ab dem 29. Januar für rund vier Monate. In dieser Zeit wird der Neubau an den Altbau angeschlossen, die notwendigen Durchbrüche gemacht und die Leitungen synchronisiert.

  • Zweiter PKF China Talk in Duisburg

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat gestern zum zweiten Mal den „PKF China Talk“ ausgerichtet. 22 Vertreter von rund 14 chinesischen Unternehmen haben an der Veranstaltung zum Thema „Grundlagen des Arbeitsrechts“ in den Räumlichkeiten von PKF Fasselt Schlage am Innenhafen Duisburg teilgenommen.

  • schauinsland-reisen veröffentlicht Kinder-CD

    Mit „Kattas Welt“, einem cross-medialen Angebot des Reiseveranstalters schauinsland-reisen, können große und kleine Weltenbummler fremde Länder und Kulturen entdecken. Katta, der kleine Halbaffe, begeistert seine Fans nicht nur in bisher elf Geschichten, sondern ab dem 19. Januar auch rein akustisch.

  • Neues Café eröffnet im Frühjahr am Innenhafen

    Frank Kummeling, der Betreiber des König Pilsener Wirtshaus eröffnet im Frühjahr ein Café im Haus der Volksbank Rhein-Ruhr, in dem zuletzt das Café Vivo seinen Sitz hatte.

  • Event-Highlights 2018 in Duisburg

    Dass Duisburg kulturell einiges zu bieten hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dass jedoch 2018 mit Blick auf Bühnenprogramme, Konzert- und Eventkalender ein kulturelles Highlight das nächste jagt, dürfte positiv überraschen.