Sonntagsführung durch Mercator-Schatzkammer

12.08.2014

Mercators Himmelsglobus von 1551, Foto KSM
Mercators Himmelsglobus von 1551, Foto KSM

Eine europaweit bedeutende Mercatorsammlung hat das Kultur- und Stadthistorische Museum am Duisburger Innenhafen zu bieten.
Am kommenden Sonntag, 17. August um 15 Uhr lädt Werner Pöhling zur Familienführung in die „Mercator-Schatzkammer“ ein, wo die Globen und Atlanten des berühmtesten Kartographen vor 400 Jahren ausgestellt sind. Auch der älteste Duisburger Stadtplan aus dem Jahre 1566, der vom Mercatorschüler Johannes Corputius geschaffen wurde, ist dort im Original zu sehen.

Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt 4,50 €
Kultur- und Stadthistorisches Museum, Johannes-Corputius-Platz 1



  • Sportsbar eröffnet

    Seit heute ist die Joe Champs Sportsbar eröffnet. Ab sofort werden am Innenhafen alle Sporthighlights auf zehn HD-Flatscreens gezeigt.

  • PKF Fasselt Schlage trauert um Dr. Martin Fasselt

    Am Dienstag, 11. Dezember 2018, verstarb Dr. Martin Fasselt, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater, im Alter von 61 Jahren nach schwerer Krankheit.

  • Trinkt euch gesund im Innenhafen

    Was früher nur für das Glas Rotwein galt, sagt man nun auch dem Bier nach: Bier ist gesund.

  • Kinder-Weihnachtsmarkt im Innenhafen

    Zum zweiten Mal veranstaltet das Explorado einen Kinder-Weihnachtsmarkt. Familien und Einrichtungen für Kinder können noch kostenlos einen Weihnachtsmarktstand reservieren.

Innenhafen Newsletter



  • Die größte Sonnenliege aus Eis steht in Duisburg

    Die größte Sonnenliege der Welt aus kristallklarem Eis steht in Duisburg. Olaf Kuchenbecker, Rekordrichter beim Rekordinstitut für Deutschland, hat selbst nachgemessen und den Schauinsland-Reisen Rekordversuch für gültig erklärt.

  • Duisburgs größte AIDS-Schleife hängt im Innenhafen

    Augen auf im Innenhafen! Seit Mittwoch hängt in den Five Boats im Innenhafen die größte AIDS-Schleife Duisburgs. Die Krankenkasse Novitas BKK hat sich die Aktion anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember ausgedacht.