Stahlgerüst wird im Mai abgebaut

13.04.2014

Der Abriss des Stahlskeletts für den gescheiterten Küppersmühle-Museumsanbaus steht bevor. Wie die Gebag ankündigt, soll in der kommenden Woche das Tragegerüst angebracht werden, das die Konstruktion beim Zerlegen halten soll.

Allein das wird sich hinziehen, so dass mit den eigentlichen Abbauarbeiten erst in der Woche ab dem 5. Mai begonnen werden kann. Die Verschrottung der Rost-Ruine kostet die Gebag über 1,3 Millionen Euro. Das Gelände soll bis zum Sommer frei sein.



  • Kostenloser Pflegeratgeber

    Von den circa 3,5 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland werden etwa 70 Prozent zu Hause von Angehörigen betreut. Doch ein Familienmitglied zu pflegen, ist eine enorme zeitliche und organisatorische Herausforderung, und häufig mit Fragen und Unsicherheiten verbunden.

  • Freier Eintritt ins Museum

    Da das MKM Museum Küppersmühle für moderne Kunst dieses Jahr sein 20 jähriges Bestehen feiert, haben alle Besucherinnen und Besucher den kompletten April freien Eintritt ins gesamte Haus!

  • Vapiano feiert den Spargel mit neuen Specials

    Endlich ist sie da – die lang ersehnte Spargelzeit! Das Vapiano feiert den Spargel mit den neuen Specials – den Vapiano Momenti.

  • Taucher reinigen wieder das Innenhafenbecken

    Insgesamt waren 20 Taucher*innen an der Reinigungsaktion beteiligt. Dabei waren auch Bürgermeister Manfred Osenger sowie kleinere Zaungäste, Kinder der Mitglieder.

Innenhafen Newsletter

  • Freier Eintritt ins Museum

    Da das MKM Museum Küppersmühle für moderne Kunst dieses Jahr sein 20 jähriges Bestehen feiert, haben alle Besucherinnen und Besucher den kompletten April freien Eintritt ins gesamte Haus!

  • Vapiano feiert den Spargel mit neuen Specials

    Endlich ist sie da – die lang ersehnte Spargelzeit! Das Vapiano feiert den Spargel mit den neuen Specials – den Vapiano Momenti.

  • Taucher reinigen wieder das Innenhafenbecken

    Insgesamt waren 20 Taucher*innen an der Reinigungsaktion beteiligt. Dabei waren auch Bürgermeister Manfred Osenger sowie kleinere Zaungäste, Kinder der Mitglieder.