Chili's wechselt wieder die Seite

21.08.2015

Im Herbst beginnt am Innenhafen das große Stühle rücken. Das Restaurant Chili’s verlässt das H2Office, um dann Mitte September wieder zurück ins Hafenforum zu ziehen. Dort servierte das Chili's bereits 5 Jahre lang eine asiatische Cross-Over Küche, bis es 2009 an das Nordufer wechselte.

Und das im Hafenforum bis Ende des Monats beheimatete Café Chicolata soll Ende des Jahres in den Räumen der ehemaligen alltours Mitarbeiter-Kantine neu eröffnen.

Wer oder was in den ehemaligen Chilis/Maya Coda Räume einzieht, steht aktuell ebenso wenig fest, wie ein Nachfolger für das Mezzomar. Hier werden die Räumlichkeiten im Zuge der Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten der Volksbank in einen Zustand versetzt, der es einem gastronomischen Nachfolger ermöglicht, die Räume so zu gestalten, wie sie benötigt werden.

Laut Medienberichten ist das Planet Hollywood an einer Fläche im Innenhafen interessiert.

Innenhafen Newsletter

  • Vorlesenachmittag für Kinder

    Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in den Räumen der Novitas BKK im Duisburger Innenhafen künftig ein Vorlesenachmittag für Kinder zwischen fünf und sieben Jahren statt.

  • Klaus Rinke - Die vierte Kraft

    Klaus Rinke, zentrale Figur der Düsseldorfer Kunstszene um Joseph Beuys, gilt als „Universalkünstler“, der in nahezu allen Medien arbeitet. Das Museum Küppersmühle stellt erstmals Rinkes Zeichnungen in ihrer ganzen Bandbreite ins Zentrum einer Ausstellung.

  • Novitas BKK jetzt auch mit Videoberatung

    Versicherte der Novitas BKK haben jetzt die Möglichkeit, sich zuhause oder unterwegs per Video beraten zu lassen.



  • Bewerbungstraining für Schüler

    Die Auszubildenden der Volksbank Rhein-Ruhr (Adriana Radulovic und Celia Aulich) zeigten gemeinsam mit den Azubis der Sparkasse Duisburg (Janine Brockmann und Moritz Ziemek) interessierten Schülern, was die Ausbildung zum Bankkaufmann so besonders macht.

  • Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement

    Nachdem die Auszubildende Jacqueline Abdo, die höhere Handelsschule besucht hat, wollte sie unbedingt weiter etwas Kaufmännisches machen. Besonders das Fach BWR (BetriebsWirtschaftsRechnungswesen) machte ihr besonders großen Spaß.