Tag des offenen Denkmals im Landesarchiv NRW

Das MSV Mu­se­um als Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner im Lan­des­ar­chiv NRW

10.08.2017

Die Abteilung Rheinland des Landesarchiv NRW beteiligt sich in diesem Jahr mit einem bunten Programm am bundeweiten Tag des offenen Denkmals.

Besucherinnen und Besucher erhalten während einer Archivführung Einblicke in den denkmalgeschützten Speicher. Gezeigt werden außerdem historische Filme zur Sportgeschichte Nordrhein-Westfalens. Uwe Schubert (Nachwuchstrainer beim MSV Duisburg) und Rainer Schmidt (Sportler, Pfarrer und Kabarettist) halten Vorträge zu sportlichen Themen.
Wer Lust hat, kann sich auch sportlich betätigen und beim Torwandschießen und beim Tischtennis gegen unsere Referenten antreten.

Gleichzeitig wird die Ausstellung “Geschichte(n) in Bewegung – Sport an Rhein und Ruhr damals und heute” eröffnet, in der wichtige Stationen aus der historischen Entwicklung des Sports vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart aufgegriffen werden. Dabei werden Leistungs- und Breitensport ebenso beleuchtet wie die erzieherische und integrative Funktion am Beispiel des Schul- und Behindertensports. Begleitendend dazu wird es wieder eine Vortragsreihe geben.

Vor den Vorträgen besteht wieder jeweils die Möglichkeit, in einer halbstündigen Führung das Landesarchiv kennenzulernen. Die Teilnahme an den Vorträgen und Führungen ist kostenlos. Nach den Vorträgen lädt das Landesarchiv zu einem Umtrunk ein.

Wohl kaum ein Thema „bewegt“ so viele Menschen in Nordrhein-Westfalen wie der Sport; egal ob aktiv in Schule und Freizeit, ob als Fan oder als Profisportlerin oder Sportler. Mehr als 5 Millionen Mitglieder in 19.000 Sportvereinen zählt der 1947 gegründete Landessportbund NRW aktuell. Der organisierte Sport an Rhein und Ruhr blickt auf eine lange Tradition: Sie geht vor allem auf die Turnvereine im 19. Jahrhundert zurück, die sich oft auch politisch engagierten. Angestellte, Beamte und Arbeiter betätigten sich gemeinsam oder in jeweils eigenen Sportvereinen. Durch die NS-Herrschaft stark in Mitleidenschaft gezogen und instrumentalisiert, gelang nach dem Zweiten Weltkrieg ein Wiederaufbau von Sportsgeist, aber auch von Sportstätten und Vereinen. Die Kommerzialisierung des Massenphänomens „Sport“ ließ diesen bald zu einem ökonomischen und politischen Faktor werden. Die Politik – Landesregierungen wie Kommunen – setzt in der Außendarstellung stark auf den Sport. Einzelne Sportler stiegen zu Idolen auf, doch mit dem hochbezahlten Profisport und dem Streben nach neuen Rekorden richteten Themen wie Doping den Fokus auch auf die Schattenseiten des Sports. Neben dem Spitzensport erlebte auch der Breitensport eine gewaltige Entwicklung, wobei hier neben der Leistung schon immer die Geselligkeit im Vordergrund stand.

Die Ausstellung des Landesarchivs NRW Abteilung Rheinland greift exemplarisch anhand von Quellen wichtige Stationen aus der historischen Entwicklung des Sports vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart auf. Dabei werden Leistungs- und Breitensport ebenso beleuchtet wie die erzieherische und die integrative Funktion am Beispiel des Schul- und des Behindertensports. Die enge Verflechtung von Sport und Politik wird durch Dokumente über Sportpolitiker bis hin zu nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten erkennbar. Der Fußball und seine Geschichte spielt im Ruhrgebiet und im Rheinland seit seinem Aufstieg zum Publikumssport in den 1920er Jahren eine führende Rolle. Kaum eine andere Sportart besitzt eine derartige Verankerung im lokalen Milieu, nirgendwo ist die Identifikation mit dem „eigenen Verein“ so ausgeprägt wie beim Fußball. Daher wird dem Fußball in der Ausstellung besondere Aufmerksamkeit gewidmet. In Kooperation mit dem MSV Museum e.V. werden Exponate aus der Geschichte des Meidericher Spielvereins 02 e. V. Duisburg gezeigt.

Programm “Tag des offenen Denkmals” am 10. September 2017

10:00 Uhr Begrüßung, Eröffnung der Ausstellung “Geschichte(n) in Bewegung – Sport an Rhein und Ruhr damals und heute”

10:30-17:30 Archivführungen, Kinderführungen

10:30-17:30 Torwandschießen, Tischtennis spielen

11:00, 13:00 u. 16:30 Uhr Filmvorführungen historischer Sportfilme

14:00 Vortrag von Uwe Schubert (MSV Duisburg): “Vom Talent zum Profi: Das Nachwuchsleistungszentrum des MSV Duisburg”

15:00 Vortrag von Rainer Schmidt (u.a. Sportler, Pfarrer und Kabarettist): “Da kann ja jeder kommen – Sport und Inklusion”