Trotz Herausforderungen: Rekordjahr für Brunel

28.03.2019 - 17:52 Uhr

Mit 75 umgesetzten Projekten und 65 Einstellungen erzielte die Duisburger Niederlassung der Brunel GmbH 2018 einen neuen Projekt- und Einstellungshöchststand. Dabei barg das vergangene Jahr für den in der DACH-Region und Tschechien vertretenen Ingenieurdienstleister zwei große Herausforderungen: Einerseits die ab Mai geltende Datenschutz-Grundverordnung, mit der die Umstellung und Neuerung vieler interner Prozesse einherging.

Zudem zeigte die Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes ihre Auswirkungen, als die Überlassungsdauer von 18 Monaten Ende September 2018 erstmals erreicht wurde. „Ein Teil unserer Ingenieure, Informatiker und Techniker musste zu diesem Termin gesetzeskonform in neue Projekte wechseln – auch wenn die ursprünglichen noch nicht abgeschlossen waren“, blickt Carsten Reinert, seit knapp zehn Jahren Niederlassungsleiter in Duisburg, zurück. „Auf Basis unserer langjährigen Markterfahrung konnten wir sicherstellen, dass zum einen unsere Mitarbeiter nahtlos in ein neues Projekt wechseln konnten und zum anderen unsere Kunden keine Ausfallzeiten innerhalb der Abwicklung ihrer Projekte hatten: Sie wurden direkt von einem weiteren Spezialisten unseres Brunel Netzwerks unterstützt.“

Vor allem Einstellungen von Experten für die Bereiche Chemie und IT geplant

Um dem weiterhin hohen Bedarf der regionalen Unternehmen vor allem an Spezialisten für die Chemie-, Bau- und IT-Branche sowie für den aktuell sehr dynamischen Energiesektor und die stahlverarbeitende Industrie auch 2019 nachzukommen, hat Carsten Reinert konkrete Ziele: „Wir planen, im laufenden Jahr in diesen und weiteren Bereichen mindestens 75 neue Spezialisten einzustellen. Darunter Absolventen wie Professionals.“

Innenhafen Newsletter

  • Ponton-Brücke wird noch nicht verlegt

    Der Rat der Stadt hat im März 2019 bestimmt, dass der Steg im Innenhafenbecken an die Wirtschaftsbetriebe Duisburg übertragen werden soll. Das Umsetzen des Ponton im Innenhafenbecken ist weiterhin in Planung. Es müssen jedoch noch immer offene Fragen geklärt werden, wie eine entsprechende Verlängerung des Pontons aussehen könnte und wie eine Anbringung an die denkmalgeschützte Böschung erfolgen kann. Wann die Planung abgeschlossen ist und die Brücke verlegt wird, konnte auf Nachfrage nicht beantwortet werden.

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.