Absolventen mit Fasselt Förderpreis 2014 ausgezeichnet

v.l.: Oberbürgermeister Sören Link, Ministerin Ute Schäfer, Dr. Marian Ellerich, PKF Fasselt Schlage
v.l.: Oberbürgermeister Sören Link, Ministerin Ute Schäfer, Dr. Marian Ellerich, PKF Fasselt Schlage

In Anwesenheit von Ministerin Ute Schäfer, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und Oberbürgermeister Sören Link hat die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage gestern zum vierzehnten Mal den FASSELT Förderpreis verliehen. Sechs Absolventen der Universität Duisburg-Essen wurden im Gerhard-Mercator-Haus der Universität Duisburg-Essen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten geehrt.

PKF Fasselt Schlage würdigt mit dem FASSELT Förderpreis Abschlussarbeiten der Bereiche Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling sowie Wirtschaftsinformatik. Jeder der ausgezeichneten Studenten erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- Euro. „Als Duisburger Gesellschaft möchten wir mit der Verleihung des FASSELT Förderpreises ein positives Zeichen für die Förderung des akademischen Nachwuchses in der Region setzen“, sagte Dr. Marian Ellerich, Partner von PKF Fasselt Schlage.



Bei der Preisverleihung richteten der Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Sören Link und Professor Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen ihr Grußwort an die Preisträger und anwesenden Gäste und gratulierten den ausgezeichneten Studenten zu Ihren herausragenden Leistungen. Anschließend sprach Ministerin Ute Schäfer, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, zum Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“.

Die Preisträger 2014 sind:
Friederike Bauhoff, B.Sc.: „Einschränkung des Verlustrücktrags gem. § 10d Abs. 1 Satz 5 EStG
Uljana Dukven, M.Sc.: „Familienunternehmen auf gesellschaftsvertraglicher oder schuldrechtlicher Basis
Katharina Kühn, B.Sc.: „„Motive und Maßnahmen zur Bekämpfung von Fraud in Deutschland“
Lisa Regnery, B.Sc.: „Verhaltensorientiertes Controlling und Budgetierungspraxis – eine kritische Analyse“
Tatjana Schittko, M.Sc.: „Einfluss des Kapitalmarkts auf die Informationsbereitstellung des Unternehmens“
Stefanie Twiehaus (geb. Mattei), M.Sc.: „Ist eine Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 1 EStG ohne die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung überhaupt denkbar?“

Ministerin Ute Schäfer und die Preisträgerinnen
Ministerin Ute Schäfer und die Preisträgerinnen

Über PKF Fasselt Schlage
PKF Fasselt Schlage gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland. Die mittelständisch geprägte, unabhängige und partnergeführte Gesellschaft beschäftigt an 13 Standorten insgesamt mehr als 600 Personen. Davon sind rund 200 Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte, viele davon mit Mehrfachqualifikation.

  • Chancen für Nachwuchstalente

    COPLA Burg in Duisburg ist mit einem rasanten Anlauf in das Jahr 2017 gestartet. Als Ingenieurdienstleister mit Spezialisierung auf die Chemiebranche werden Auszubildende und Praktikanten gesucht.

  • Weiß, grün, violett: die beliebtesten Spargelsorten

    Klassisch mit Sauce hollandaise, in Pasta oder auf der Pizza: Wir lieben Spargel! Grund genug, sich das Saisongemüse einmal genauer anzuschauen. Alles Wissenswerte über die beliebtesten Spargelsorten.

  •  Mitsubishi Hitachi Power eröffnet neues Büro in Warschau

    Mitsubishi Hitachi Power Systems eröffnet ein neues Büro im polnischen Warschau. Mit diesem Schritt will das Unternehmen seine Beziehungen zu lokalen Kunden stärken und weitere Aufträge für hochmoderne kohlebefeuerte Kraftwerke und Rauchgasreinigungsanlagen gewinnen.

  • Internationales PKF China-Symposium in Duisburg

    In Anwesenheit von OB Sören Link wurde das zweitägige Internationale PKF China-Symposium eröffnet. In den Räumlichkeiten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage trafen sich 35 Vertreter aus acht Ländern, um sich über die Bedürfnisse und Erwartungen chinesischer Unternehmen und Investoren auszutauschen.