Vorerst kein neues Restaurant im H2 Office

12.09.2018

Im Herbst 2015 zog das asiatische Restaurant chilis zurück auf die andere Uferseite ins Hafenforum. Seit dem steht das Ladenlokal neben dem Vapiano leer.

Nach zwei Jahren Verhandlungsmarathon mit der Burgerkette “what's beef” wurden diese jetzt abgebrochen. Für den Eigentümer beginnt die Suche nach einem geeigneten Mieter von Neuem.

Auf der anderen Seite des Hafenbeckens tut sich aber etwas in Sachen gastronomischer Erneuerung:

Aus Diebels wird Schiffchen

Bekanntlich hat das Diebels im Hafen seit Ende Juli geschlossen. Nach über 15 Jahren wechselt jetzt der Name. Nach Innenhafen-Portal Informationen soll in den Räumen aber auch in Zukunft ein Brauhaus beheimatet sein. Das in Düsseldorf erfolgreiche Brauhaus Schiffchen eröffnet eine Dependance im Innenhafen mit dem Namen “Schiffchen im Hafen”.

Sportsbar

Und auch in das Nachbar-Lokal, der ehemaligen Bodega, soll mit einer Sportsbar neues Leben einkehren. Beide Neu-Eröffnungen sollen “in Kürze” stattfinden.

Innenhafen Newsletter

  • Ponton-Brücke wird noch nicht verlegt

    Der Rat der Stadt hat im März 2019 bestimmt, dass der Steg im Innenhafenbecken an die Wirtschaftsbetriebe Duisburg übertragen werden soll. Das Umsetzen des Ponton im Innenhafenbecken ist weiterhin in Planung. Es müssen jedoch noch immer offene Fragen geklärt werden, wie eine entsprechende Verlängerung des Pontons aussehen könnte und wie eine Anbringung an die denkmalgeschützte Böschung erfolgen kann. Wann die Planung abgeschlossen ist und die Brücke verlegt wird, konnte auf Nachfrage nicht beantwortet werden.

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.