Weihnachtsbasar und Trödelmarkt im Karmel

04.11.2016 - 12:56 Uhr

Die Karmelgemeinde „Mutter vom guten Rat“ veranstaltet am Samstag, den 19. und Sonntag, den 20. November jeweils von 10.30 bis 18.00 Uhr, bzw. am Sonntag 17.00 Uhr in ihrer Begegnungsstätte am Karmelplatz 1 zum vierzigsten Mal ihren Weihnachtsbasar und zum dreißigsten mal einen Trödelmarkt.

Als 1976 einige Gemeindemitglieder den heute noch bestehenden „Bastelkreis Pater Paulo“ gegründet haben um nach den Gottesdiensten kleine weihnachtliche Basteleien zu Gunsten des Partnerbistums in Brasilien zu verkaufen, konnte niemand absehen was sich im Laufe der Jahre aus diesen kleinsten Anfängen entwickeln würde. Denn in den Folgejahren wurde aus der Verkaufsaktion ein Weihnachtsbasar und 1986 wurde das Angebot um einen Trödelmarkt erweitert, sodass in den letzten Jahren die Begegnungsstätte aus allen Nähten zu platzen drohte. Insgesamt wurden so im Lauf der Jahre über 350.000 Euro eingenommen und an verschiedene Institutionen und Einrichtungen weitergeleitet. Mittlerweile kümmern sich über 50 engagierte Gemeindemitglieder und Freunde des Karmel um die Vorbereitung und die Abwicklung der Veranstaltung. Neben den traditionellen vorweihnachtlichen und weihnachtlichen Dekorationen, Basteleien und Plätzchen werden Gegenstände und Waren aus Haushaltsauflösungen oder Spendenaktionen angeboten. Von Bestecken und Tischwäsche über Schallplatten und CDs bis zu technischen Geräten sowie Büchern, Spielzeug, und Sportgeräten reicht die Palette. Und schon mancher Liebhaber hat eine alte Sammeltasse, die lang gesuchte Langspielplatte oder einen Ersatz für die defekte Schreibmaschine voller Freude mit nach Hause genommen. An beiden Tagen gibt es außerdem Speisen und Getränke.

Trotz aller Änderungen ist eine Besonderheit seit 40 Jahren gleich geblieben: Die Erlöse aus der Veranstaltung werden aufgeteilt und nach wie vor dem Partnerbistum in Brasilien, aber mittlerweile auch der Karmel-Mission im Kamerun und verschiedenen sozialen Einrichtungen und Projekten in Duisburg zugeführt.

  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.

  • Baustellenbesichtigung im MKM

    Baustellenbesichtigung im Rohbau des Erweiterungsbaus Museum Küppersmühle mit Robert Hösl (Herzog & de Meuron), Bastian Overbeck (Bauleitung, Diete & Siepmann) und Walter Smerling (Direktor MKM).