Windspiele und Luftobjekte selber bauen

Während des Kinderkulturfestivals am Innenhafen bietet das Kultur- und Stadthistorisches Museum phantasievolle Workshops an, in denen Windspiele und Luftobjekte gebastelt werden. Wegen der hohen Nachfrage im Vorjahr ist die Teilnehmerzahl begrenzt, deshalb können sich bereits jetzt Jungen und Mädchen zu einem der Nachmittage anmelden.

Die Workshops werden am 8. und 9. sowie am 15. und 16. Juni 2013, immer ab 13 Uhr durchgeführt, in Zusammenarbeit mit den Künstlern Rüdiger Eichholtz und Andreas Baschek.

Projektleiterin Kornelia Kerth-Jahn: „Duisburg war Anfang des 19. Jahrhunderts eine Hochburg des Luftsports. Die damals berühmten Brüder Karl und Peter Strack erprobten ihre ersten Luftobjekte auf einem Wiesenhügel in der Nähe des Stadttheaters am Pulverweg. Als der erste Zeppelin im Jahr 1910 Duisburg überflog, wurde das mit einem großen Volksfest gefeiert.
In dieser Tradition bauen wir mit Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren an jedem Tag neue Luftobjekte, Mobiles und Windspiele aus Papier, Federn, Draht, Naturmaterialien und Pappe. Wir machen uns die Kraft des Windes und der Luft zu Nutze. Dem Tatendrang sind keine Grenzen gesetzt!“

Spielort: Gelände des Kinderkultur-Festivals am Innenhafen, im „Garten der Erinnerung“ (am Springwall)

Termine: Sa. 8. // So. 9. // Sa. 15. // So. 16. Juni 2013,
jeweils von 13 bis 17 Uhr
Für jeden Nachmittag kann man sich einzeln anmelden. Die Plätze sind begrenzt.

*Anmeldung im Kultur- und Stadthistorischen Museum
bei Kornelia Kerth-Jahn (Projektleiterin im Museum)
Tel. 0203 283 6081
Mail: k.kerth-Jahn@stadt-duisburg.de

Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg
www.stadtmuseum-duisburg.de

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.