Zum Muttertag auf den Marina-Markt

03.05.2014

Am Sonntag, 11. Mai 2014, steht der Marina-Markt im Duisburger Innenhafen wieder ganz im Zeichen des Muttertages. Die Mitarbeiter der veranstaltenden FrischeKontor Duisburg GmbH verteilen als Geschenk bunte Blumen an alle weiblichen Besucher. Und natürlich dürfen sich die zahlreichen Gäste des Marina-Marktes auch dieses Mal wieder von 11:00 bis 18:00 Uhr auf ein abwechslungsreiches Angebot freuen.

Zahlreiche Stände mit Obst und Gemüse, Grünpflanzen, Blumen, Backwaren, Fleisch und Wurst sowie Fisch laden zum Probieren und Kaufen ein. Ob Grillwaren, Fisch- und Pfannengerichte, Süßspeisen, internationale Spezialitäten jeglicher Art, König-Pils, Wein und Sekt, alkoholfreie Getränke – auf dem Marina-Markt gibt es alles, was das Herz begehrt. Auch das Kunsthandwerk ist wieder mit wahren Schätzen seiner Zunft vertreten. Schönes, Praktisches und Exklusives soweit das Auge reicht. Neben den großen Gästen werden sich auch die kleinen Gäste auf dem Marina-Markt wohl fühlen, denn nicht nur Eiswagen und Bonbonstand sorgen für eine bunte Mischung des Angebotes.

Das Duisburger FrischeKontor, der Veranstalter des Marina-Marktes sowie zahlreicher weiterer Open-Air-Festivitäten und der 58 Wochenmärkte Duisburgs, freut sich auf hoffentlich zahlreich erscheinende Besucherinnen und Besucher auf dem Marina-Markt im Duisburger Innenhafen.



Marina Markt April 2014



Innenhafen anno 1995

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.