Pier Eins

Das ganz besondere Ambiente zum Arbeiten.

Die zentrale Lage im Innenhafen und die Architektur des PIER EINS in Verbindung mit der exklusiven Lage direkt am Wasser schaffen ein inspirierendes Ambiente zum Arbeiten. Das dazugehörige Servicegbäude mit Fitness-Studio direkt an der Promenade und ausreichend Stellplätzen runden das Angebot ab.

Das Neubauensemble am nordöstlichen Eingang zum Innenhafen kombiniert auf einem Areal von insgesamt 7.300 m² moderne Bürobereiche und publikumsbezogene Serviceflächen mit einem großzügigen Parkplatzangebot für Mieter und Besucher.

Unser Bürohaus bietet seinen Mietern flexible Grundrisse, individuelle Ausstattung und professionellen Service. So finden sich im anliegenden Servicegebäude auch ausreichend Parkmöglichkeiten.

Ihre Wünsche und Ihr Anspruch sind unsere Herausforderung!

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

Routenplaner

Wegbeschreibung
  • Bodega del Puerto schließt Ende des Jahres

    Das beliebte spanische Restaurant stellt den Betrieb ein. Die Betreibergesellschaft HB Hafen-Gastronomie GmbH mit Sitz in Bremen hat den am 31.12.2017 auslaufenden Pachtvertrag nicht verlängert.

  • Duisburger Beispiel 2017 für Borderline-Projekte

    Es gibt Erkrankungen, über die redet man nicht gern. Umso wichtiger ist dann, dass andere es tun. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link hat die Novitas BKK deshalb das „Duisburger Beispiel“ ins Leben gerufen.

Pier Eins
Schifferstr. 210-220
47059 Duisburg

Vermietung
SFO GmbH
Diana Schumann
Telefon: 06151-3918-108
Mobil: 0162 – 294 53 51
E-Mail: dschumann@sfo-gmbh.de



  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Feuerwehrelch meisterte Einsatz souverän

    Über 80 Kinder, deren Eltern und Großeltern waren am vergangenen Freitag der Einladung der Volksbank Rhein-Ruhr an den Innenhafen gefolgt und verbrachten einen „feuerwehrtastischen“ Nachmittag im Atrium des Bankgebäudes.