Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Die Schausammlung des Museums hat zwei Schwerpunkte:
Im Erdgeschoss wird die Geschichte Duisburgs und die Alltagskultur der hier lebenden Menschen von der ersten Besiedlung in der Steinzeit bis zur heutigen Großstadt dargestellt. Im Altbautrakt, einem ehemaligen Getreidespeicher von 1904, zeigt eine eigene Ausstellung die Geschichte der Mühlenindustrie am Innenhafen, der früher als “Brotkorb des Ruhrgebiets” galt.

Auf der ersten Etage öffnet das Museum seine “Schatzkammer”: Aus dem Werk des weltberühmten Kartographen Gerhard Mercator, der 42 Jahre bis zu seinem Tode 1594 in Duisburg lebte. können zahlreiche Karten, Atlanten und sogar zwei Originalgloben des Himmels und der Erde bewundert werden.

In der Sammlung Köhler-Osbahr mit umfangreichen Münzbeständen geht es um Geld und Zahlungsmittel teils längst vergessener Kulturen der Welt.

Neben den ständigen Ausstellungen bietet das Museum auch ein umfassendes Sonderausstellungsprogramm. Schwerpunkte sind die vielfältigen Aspekte der Duisburger Stadtgeschichte, die Archäologie und Kartographie. Ausstellungen zur Ethnologie schließlich geben Einblicke in das Leben und die Geschichte unbekannter Völker dieser Erde.

Die nächsten Termine

Aktuell sind keine Termine eingetragen

Innenhafen Newsletter

  • Ponton-Brücke wird noch nicht verlegt

    Der Rat der Stadt hat im März 2019 bestimmt, dass der Steg im Innenhafenbecken an die Wirtschaftsbetriebe Duisburg übertragen werden soll. Das Umsetzen des Ponton im Innenhafenbecken ist weiterhin in Planung. Es müssen jedoch noch immer offene Fragen geklärt werden, wie eine entsprechende Verlängerung des Pontons aussehen könnte und wie eine Anbringung an die denkmalgeschützte Böschung erfolgen kann. Wann die Planung abgeschlossen ist und die Brücke verlegt wird, konnte auf Nachfrage nicht beantwortet werden.

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

Kultur- und Stadthistorisches Museum
Johannes-Corputius-Platz 1
47049 Duisburg
0203-2832640

www.stadtmuseum-duisburg.de

  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.