H²-Office

H2-Office
H2-Office

Das Gebäude soll mit seiner Form an einen Katamaran erinnern und damit die maritime Atmosphäre der Umgebung aufgreifen und unterstreichen. Von Oben betrachtet sehen die Baukörper wie ein “H” aus = H²-Office.

Entworfen wurden die beiden Gebäude von den Architekten Bothe Richter Teherani und sind bereits jetzt ein architektonisches Highlight der Hafenskyline. Die Realisierung erfolgte in zwei unterschiedlichen Bauabschnitten. 2004 wurde der erste Bauabschnitt fertiggestellt. Der Ende 2010 fertig gestellte zweite Bauabschnitt beweist auch einen Vorzeigecharakter in Punkto Nachhaltigkeit: Er hat das DGNB-Gütesiegel in Gold erhalten. Das von der Ed. Züblin AG ausgeführte “Green Building” überzeugt unter anderem durch die Nutzung von Geothermie, Photovoltaik, durchgängige Sonnen- und Schallschutzverglasung sowie intelligente Gebäudetechnik.

Mieter
Cundus
Digital Tempus
European Rail Rent
Hyundai Steel Europe
Inoxum
Käte Hamburger Kolleg
L'Osteria
Mississippi
PEAG Personal
prodot GmbH
Vapiano
Wirtschaftsbetriebe Duisburg
Vermietung

Innenhafen Newsletter

  • Trinkt euch gesund im Innenhafen

    Was früher nur für das Glas Rotwein galt, sagt man nun auch dem Bier nach: Bier ist gesund.

  • Kinder-Weihnachtsmarkt im Innenhafen

    Zum zweiten Mal veranstaltet das Explorado einen Kinder-Weihnachtsmarkt. Familien und Einrichtungen für Kinder können noch kostenlos einen Weihnachtsmarktstand reservieren.

  • Die größte Sonnenliege aus Eis steht in Duisburg

    Die größte Sonnenliege der Welt aus kristallklarem Eis steht in Duisburg. Olaf Kuchenbecker, Rekordrichter beim Rekordinstitut für Deutschland, hat selbst nachgemessen und den Schauinsland-Reisen Rekordversuch für gültig erklärt.

H2-Office
Schifferstraße 190-196
47059 Duisburg



  • Duisburgs größte AIDS-Schleife hängt im Innenhafen

    Augen auf im Innenhafen! Seit Mittwoch hängt in den Five Boats im Innenhafen die größte AIDS-Schleife Duisburgs. Die Krankenkasse Novitas BKK hat sich die Aktion anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember ausgedacht.

  • Hansegracht im Innenhafen undicht

    Mitte November haben Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Duisburg bei turnusmäßigen Kontrollen festgestellt, dass der Wasserstand in der Hansegracht nicht mehr konstant war. Bei der Kontrolle wurde auf dem Boden der Gracht eine undichte Stelle gefunden.