Seniorenzentrum Duisburg Innenhafen

AWO Seniorenzentrum Innenhafen
AWO Seniorenzentrum Innenhafen

Ganz bewusst wurden Duisburgs ältere Bürger in das neue Quartier integriert. Das Gebäude, dass von der Altenheimstiftung der Stadtsparkasse finanziert und von der Arbeiterwohlfahrt betrieben wird, passt sich am Philosophenweg der Architektur der neuen Wohnhäuser am Innenhafen an. Auch die Wahl der Baumaterialien nimmt Merkmale der historischen Umgebung auf. Das Seniorenzentrum ist zur Straße hin behindertengerecht erreichbar. Alle Geschosse sind untereinander mit Aufzügen verbunden, die zugleich auch für Bettentransporte geeignet sind. Das Gebäude ist ein Beispiel für eine moderne Altenhilfeeinrichtung, die den Wohn- und Lebensansprüchen hochbetagter Menschen im Innenstadtbereich Duisburgs gerecht wird. Das Zentrum verfügt über 82 Einzimmerapartments, zwölf Tagespflegeplätze und ein Restaurant mit 75 Sitzplätzen. Die Wohnheimplätze sind so ausgestattet, dass alte Menschen die Möglichkeit haben, sich in ihrem Apartment völlig unabhängig zu versorgen. Durch die Restauration im Haus ist aber auch eine Komplettverpflegung gewährleistet.

Mieter
AWO Seniorendienste gGmbH
Seniorenhilfe

  • Bodega del Puerto schließt Ende des Jahres

    Das beliebte spanische Restaurant stellt den Betrieb ein. Die Betreibergesellschaft HB Hafen-Gastronomie GmbH mit Sitz in Bremen hat den am 31.12.2017 auslaufenden Pachtvertrag nicht verlängert.

  • Duisburger Beispiel 2017 für Borderline-Projekte

    Es gibt Erkrankungen, über die redet man nicht gern. Umso wichtiger ist dann, dass andere es tun. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link hat die Novitas BKK deshalb das „Duisburger Beispiel“ ins Leben gerufen.

AWO Seniorenzentrum Innenhafen
Philosophenweg 15
47051 Duisburg

  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Feuerwehrelch meisterte Einsatz souverän

    Über 80 Kinder, deren Eltern und Großeltern waren am vergangenen Freitag der Einladung der Volksbank Rhein-Ruhr an den Innenhafen gefolgt und verbrachten einen „feuerwehrtastischen“ Nachmittag im Atrium des Bankgebäudes.