krischerfotografie

krischerfotografie ist ein Allrounder für gewerbliche Auftragsfotografie mit Sitz am schönen Duisburger Innenhafen. Die Fotografen Friedhelm Krischer und Mitarbeiter Tobias Lühe vereint die Liebe und die Leidenschaft zum schönsten Beruf der Welt. krischerfotografie ist überregional tätig und arbeitet für Top-Kunden aus dem In- und Ausland. Die Dienstleistung reicht von der Architektur- und Industriefotografie über die Werbe- und Reportagefotografie bis hin zu freien künstlerischen Projekten. Elektronische Bildbearbeitungen und Composings, HDR-Fotografie, Layout- und Satzarbeiten sowie 2d- und 3d-Visualisierungen von der Produktillustration bis hin zum maßstabsgerechten Architekturmodell sind fast tägliches Brot. krischerfotografie betreibt seit vielen jahren ein Bildarchiv mit über 3000 Architekturaufnahmen zum Thema Innenhafen und Duisburg.

Einem breiterem Publikum bekannt wurde Friedhelm Krischer durch Kalender- und Buchveröffentlichungen, Ausstellungen in Köln, Bonn und Duisburg sowie durch Fotoreisen durch Europa und die USA. Mit dem know-how und den Erfahrungen vieler Berufsjahre bekommt der Auftraggeber also ein breites Dienstleistungsspektrum geboten. Erfolgreich sein und mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben ist das Motto.

Routenplaner

Wegbeschreibung
  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

krischerfotografie
Friedhelm Krischer
Philosophenweg 31-33
47051 Duisburg
+49 203–24569

www.krischerfotografie.de



  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.