Auktionsportal senkt Eigenanteil für Zahnersatz

Kostenloser Service für Novitas BKK-Versicherte

21.01.2017

Zahnärzte und Dentallabore haben in ihrer Gebührenkalkulation erhebliche Spielräume. Damit Patienten von den Preisunterschieden profitieren können, haben Novitas BKK-Versicherte jetzt die Möglichkeit, ihren Heil- und Kostenplan kostenlos auf dem Auktionsportal „2te-ZahnarztMeinung.de“ einzustellen. Im Schnitt sparen sie so 56 Prozent ihres Eigenanteils.

Die Ersparnis resultiert aus dem Wettbewerb der Zahnärzte vor Ort, die bei gleicher Leistung ihre Honorare reduzieren und mit ihren Laboren niedrigere Preise vereinbaren. Der Zahnersatz kommt ausschließlich aus Deutschland. Stiftung Warentest hat das Portal getestet und für gut befunden.

Nach einer Anmeldung auf der Internetseite 2te-ZahnarztMeinung.de können Novitas BKK-Versicherte den Vergleichsservice kostenlos nutzen. Normalerweise beträgt die Gebühr 25 Euro. Einfach die Daten aus dem Heil- und Kostenplan übertragen und in das vorgesehene Gutscheinfeld die Kassennummer der Novitas BKK eingeben. Diese steht auf der Versichertenkarte. Wird die Auktion gestartet, geben Zahnärzten aus der Region ein entsprechendes Angebot ab.

  • Bodega del Puerto schließt Ende des Jahres

    Das beliebte spanische Restaurant stellt den Betrieb ein. Die Betreibergesellschaft HB Hafen-Gastronomie GmbH mit Sitz in Bremen hat den am 31.12.2017 auslaufenden Pachtvertrag nicht verlängert.

  • Duisburger Beispiel 2017 für Borderline-Projekte

    Es gibt Erkrankungen, über die redet man nicht gern. Umso wichtiger ist dann, dass andere es tun. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link hat die Novitas BKK deshalb das „Duisburger Beispiel“ ins Leben gerufen.

  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Feuerwehrelch meisterte Einsatz souverän

    Über 80 Kinder, deren Eltern und Großeltern waren am vergangenen Freitag der Einladung der Volksbank Rhein-Ruhr an den Innenhafen gefolgt und verbrachten einen „feuerwehrtastischen“ Nachmittag im Atrium des Bankgebäudes.