Feierliche Eröffnung des schauinsland-Neubaus

16.02.2018

Gerald Kassner, Geschäftsführer von schauinsland-reisen, hat heute im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Kreise von engsten Partnern und Mitarbeitern das neue, dritte Gebäude am Duisburger Firmenstandort eingeweiht. Der Erweiterungsbau zeichnet sich durch Modernität und Nachhaltigkeit aus. Transparenz und Offenheit finden sich in der Architektur und auch in den verwendeten Materialien wieder. „Es ist fantastisch zu sehen, wie unsere Ideen Wirklichkeit geworden sind. Wir wollten ein Umfeld schaffen, in dem unsere Mitarbeiter gerne arbeiten und auf das sie stolz sind – und ich glaube, das haben wir mit diesem Gebäude erreicht“, so Kassner.

Um der wachsenden Mitarbeiterzahl einhergehend mit der stetigen Expansion des Reiseveranstalters gerecht zu werden, wurde vor 14 Monaten mit dem Bau eines 6.600 Quadratmeter großen Erweiterungsbaus begonnen. Das neue, zusätzliche Gebäude im Jubiläumsjahr unterstreicht die Rolle von schauinsland-reisen als eines der führenden Unternehmen der Touristik. Zuletzt hat der Veranstalter 1,18 Milliarden Umsatz erwirtschaftet (GJ 2016/17) und sich zu 50 % an der neu gegründeten Airline Sundair beteiligt.

Zu den Highlights des Neubaus zählen das lichtdurchflutete Foyer mit einem acht Meter hohen Atrium, plätscherndem Wasserfall, Pflanzenwand und stylischem Mobiliar. Für das Wohl der Mitarbeiter sorgen diverse Ruhe- und Freizeiträume und das Casino, wo die Mitarbeiter täglich kulinarisch verwöhnt werden. Auf dem Außengelände werden in den kommenden Monaten, neben den notwendigen Stellplätzen, Grün- und Wasserflächen entstehen, die für Pausen und Erholungsphasen genutzten werden können und thematisch passend zum Thema „Sonne, Strand und Urlaub“ gestaltet werden.

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.