schauinsland-reisen mit neuen eigenen Hotels

29.07.2019

Bienen

Die drei Insektenhotels auf dem Firmengelände des Reiseveranstalters sind bezugsfertig. Jetzt fehlen nur noch die kleinen, summenden Gäste – denn bei der Gestaltung der Hotels haben die Duisburger einen Schwerpunkt auf Lebensraum für Wildbienen gelegt. Wie es sich für einen guten Gastgeber und Hotelier gehört, sorgt schauinsland-reisen auch für das passende kulinarische Angebot. Verschiedene Blumen und Stauden wie unter anderem Lavendel, Jasmin und Rosmarin wurden rund um die Hotels angepflanzt, um Wildbienen anzulocken und ihnen ein Blütenfestmahl anzubieten. Denn hier sind Bienen nicht anders als Menschen, gibt es vor Ort kein vielfältiges und ansprechendes Büfett, so bleibt das Hotel leer und der Gast zieht weiter. Doch Wildbienen finden in der Natur immer seltener ein passendes Zuhause und sterben. schauinsland-reisen möchte mit seinen Bienenhotels einen kleinen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten und zeitgleich seine Mitarbeiter für das Thema sensibilisieren und begeistern. Der Standort, ein schmaler, aber langer Grünstreifen entlang des Firmenparkplatzes in Duisburg wurde bewusst ausgewählt, da hier den ganzen Tag über die Sonne auf die Blumen scheint. Das schafft ideale Voraussetzungen für die Wildbienen, die die Sonne ebenso schätzen wie die menschlichen Urlaubsgäste des Reiseveranstalters.

Während Honigbienen aufgrund ihres Nektars buchstäblich in aller Munde sind, sind Wildbienen vielen eher unbekannt. Bei schauinsland-reisen hat man sich jedoch bewusst für die Ansiedlung von diesen entschieden. „Wildbienen wurden lange Zeit als Bestäuber unterschätzt. Dabei bestäuben sie – beispielsweise die Mauerbiene – sogar um ein Vielfaches effizienter als die Honigbienen“, so Sarah Bousart, die für das Nachhaltigkeitsmanagement bei schauinsland-reisen verantwortlich ist.