Jüdisches Gemeindezentrum Duisburg

Jüdisches Gemeindezentrum Duisburg
Jüdisches Gemeindezentrum Duisburg

Das jüdische Gemeindezentrum gehörte nicht zur ursprünglichen Planung des Innenhafens, sondern der Anstoß zu dem Bau kam, nachdem sich die Mitgliederzahl der Gemeinde Duisburg, Mülheim, Oberhausen durch Zuwanderung – zumeist aus ehemaligen Sowjetrepubliken – vervielfacht hatte und das alte Gemeindezentrum zu klein wurde. Duisburg bot daraufhin einen attraktiven Bauplatz mitten im Garten der Erinnerung an. Der östliche Teil des 2000 fertig gestellten Zentrums beherbergt die Synagoge, die die Form eines „Davidsterns“ hat. Sie ist teilweise mit rotem Jerusalemstein ausgestattet und bietet 120 Männern sowie 70 Frauen Platz. In den weiteren Teilen des Zentrums befinden sich Bibliothek, Veranstaltungssaal, Verwaltung, Jugend- und Seniorenzentrum. Architekt ist der Israeli Zvi Hecker. Die faz schrieb: „Wie fünf Finger, die Himmelsbögen und Portalkräne ebenso wie Fächer und Stern assoziieren lassen, spreizen sich mächtige Torrahmen aus unverputzten Stahlbeton auf, die das Bauwerk nun heftig vor- und zurückspringen lassen und eine intensive Verflechtung von Innen- und Außenraum bewirken.“ Zugleich ließen sich die Flügel auch als die aufgeschlagenen Seiten eines Buches mit fünf Kapiteln interpretieren. Das Gemeindezentrum liegt unweit der 1938 in der Reichspogromnacht zerstörten Synagoge in der Junkernstraße. Eine Wasserrinne im Garten der Erinnerungen – gemeinsam von Hecker und Dani Karavan angelegt – weist in die Richtung dieser Synagoge.

Die Jüdische Gemeinde Duisburg-Mülheim/Ruhr-Oberhausen ist eine der größten jüdischen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen.

Jüdische Gemeinde Duisburg – Mülheim/Ruhr – Oberhausen
Webseite www.jgduisburg.de

  • Kinderdisco am Innenhafen

    Im Explorado Kindermuseum tanzen Kinder mit den DJs Marian und Max in den Mai! Die Jungs legen am 30. April zum ersten Mal bei der Kinderdisco im Mitmach-Museum auf.

  • Entspannung und Abwechslung im Innenhafen

    Der Sommer hat bereits seine ersten Akzente gesetzt. Dies ist auch am Innenhafen nicht spurlos vorübergegangen. Schon seit den Osterferien hatten viele Restaurants und Cafés entlang des Hafenbeckens ihre Außenbereiche geöffnet.

  • Feiertage nutzen und Urlaubsbrücken bauen

    Mit minimalem Einsatz ein Maximum an Urlaub herausholen: Das alltours Reisecenter am Duisburger Innenhafen verrät, wie es geht.

Jüdisches Gemeindezentrum
Springwall 16
47051 Duisburg



  • Dritter PKF China Talk in Duisburg

    PKF Fasselt Schlage hat mit dem Schwerpunktthema „Personalbeschaffung und Personalmanagement“ zum dritten Mal den „PKF China Talk“ ausgerichtet.

  • Duisburger Stars & Sternchen

    Duisburg ist unter anderem für den Innenhafen bekannt, welches ein moderner Ort zum Leben und Arbeiten ist. In der Freizeit laden der nahegelegene See und seine Umgebung, die Sechs-Seen-Platte, zur Erholung und sportlicher Aktivität im Freien ein. Die Ruhrpott-Metropole kann außerdem eine Reihe von deutschlandweiten und sogar internationalen, prominenten Persönlichkeiten vorzeigen.