Valkental

Gastronomie in Duisburg – traditionell und international

01.11.2019 | Gastronomie

Muschelpfanne

Duisburg ist für eine vielseitige Gastronomie bekannt. In den Restaurants unserer Stadt findet sich ein vielfältiges Speiseangebot, das von moderner Küche, veganer und vegetarischer Ernährung bis zu traditionellen Gerichten reicht. Besonders beliebt sind lokale Spezialitäten aus Nordrhein-Westfalen, die auch von Touristen aus dem In- und Ausland geschätzt werden.

Das Ausprobieren lokaler Köstlichkeiten gehört zu den schönsten Seiten des Reisens. Während Touristen bei einem Duisburg-Besuch einheimische Fleischgerichte bevorzugen, sind bei Duisburgern österreichische Nationalgerichte sehr populär. Die österreichische Küche gilt als bodenständig und weist bedingt durch die zentrale Lage Österreichs in Europa eine besondere kulinarische Vielfalt auf. Die heimische Küche der Alpenrepublik wurde im Wesentlichen durch die Speise-Traditionen der umliegenden Länder beeinflusst. Wenn von der österreichischen Küche gesprochen wird, ist meist die Wiener Küche gemeint. Im gastronomischen Bereich, wo es auf Qualität und Frische ankommt, werden Lebensmittel, Getränke sowie lokale Produkte meist online erworben. Neben der Bestellung direkt beim Produzenten, übernehmen in der Regel Dienstleister die gesamte Koordination, sodass Zeit und Arbeitsaufwand eingespart werden können.

Fleischgerichte wie das Wiener Schnitzel sind auch in Deutschland sehr beliebt. Darüber hinaus zählen auch die Frittatensuppe und der Apfelstrudel zu den Klassikern der österreichischen Küche. Viele Spezialitäten, die in Österreich serviert werden, kommen ursprünglich aus den Kronländern der Habsburger-Monarchie. Während das Wiener Schnitzel eigentlich aus Italien stammt, kommen die Palatschinken aus Ungarn. Knödel und Golatschen waren zunächst im heutigen Tschechien bekannt, bevor diese Gerichte in Österreich zu Nationalspeisen wurden.

Generell werden in der Gastronomie Österreichs frisches Obst, Gemüse und andere Lebensmittel aus der eigenen Region bevorzugt. Unabhängig vom jeweiligen Bundesland findet man deshalb vorwiegend gekochtes Rindfleisch, Backhendl oder Wiener Schnitzel auf den Speisekarten der Restaurants. Zum Dessert bevorzugen viele Österreicher süße Mehlspeisen. Eine Mahlzeit wird meist durch einen lokalen österreichischen Wein abgerundet, allerdings wird auch gern Bier zum Essen getrunken. Zu den beliebten Weinsorten gehören Weißweine aus der Steiermark oder Niederösterreich sowie Rotweine aus dem Burgenland. Im Anschluss an eine Mahlzeit wird entweder ein Kaffee oder ein Schnaps serviert. Mit der traditionellen österreichischen Küche wird auch das Gulasch, ein aus Rindfleisch, Paprika und Zwiebeln bestehendes, ursprünglich aus Ungarn stammendes Gericht in Verbindung gebracht. Bei Krautfleckerl, einer ebenfalls beliebten Traditionsmahlzeit handelt es sich um Nudeln mit Weißkraut.

In Nordrhein-Westfalen kennt man traditionelle Speisen wie Schinken und Fleischgerichte. Liebhaber von Muschel- und Fischspezialitäten kommen beim Niederrheinischen Muschel- und Backfischfest, das jeweils Ende Oktober stattfindet, auf ihre Kosten. Über die Grenzen Österreichs bekannt sind süße Backwaren wie die Sachertorte und Pralinen wie die Mozartkugeln. Zur Herstellung von Mozartkugeln werden Zutaten wie Schokolade, Pistazien, Nougat und Marzipan verwendet.