startport GmbH

Motto: “Driving the future of logistics and supply chain”

Die startport GmbH wurde im Oktober 2017 gegründet. Sie ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Duisburger Hafen AG (duisport) mit Sitz in der historischen Wehrhahnmühle im Duisburger Innenhafen.

Aufgabe und Zielsetzung

startport engagiert sich dafür, eine kreative Innovationskultur zu initiieren und die Weiterentwicklung im Bereich Logistik und Supply Chain aktiv voranzutreiben. Mit diesem Anspruch fördert und fordert startport junge Startups, die gemeinsam mit Innovationspartnern von startport zukunftsweisende Ideen für die führende Logistikdrehscheibe im Herzen Europas entwickeln.

startport Team
Copyright: krischerfotografie

Unser Logistik-Netzwerk

startport verfügt über ein starkes Partnernetzwerk aus Logistik- und Industrieunternehmen, Forschung und Venture Capital, welches alle Facetten der Hinterlandlogistik mit fundierter Expertise abdeckt. Daraus ergeben sich verschiedene Sparringspartner zu Logistik- und Innovationsthemen. Hier eine Übersicht der Partnerstruktur:

  1. Exklusivpartner: duisport, Bohnen Logistik, DIT Duisburg Intermodal Terminal, Wirtschaftsbetriebe Duisburg
  2. Logistik- & Industriepartner: TanQuid, Rhenus Port Logistics, Haeger & Schmidt Logistics, Weiss+Appetito , Yusen Logistics, HSW Logistics, DeltaPort Niderrhein, Neil&Buzz
  3. Startupförderer: EY – Ernst & Young, PKF Fasselt, Initiativkreis Ruhr GmbH, OVHcloud, Digital Hub Logistics, Fraunhofer IML, Zentrum für Logistik und Verkehr, Roland Berger, Taylor Wessing, we.digitize, esri Deutschland, Gründerallianz Ruhr, SCALE. UP.NRW, GUIDE, Deutsche Digitale Beräte, COCUS, SVG, DIALOGistik Duisburg, ZENIT, Enterprise Europe Network
    … sowie diverse Hochschulen und Venture Capital-Partner im Netzwerk.
Copyright: Krischerfotografie
Copyright: krischerfotografie

Das Konzept

Unternehmen aus Logistik & Supply Chain können das komplette startport-Dienstleistungspaket wählen, oder sich einzelner Bausteine der Innovationsplattform bedienen, z.B. eine „Innovation Challenge“ einmalig schalten und das passende Startup für Ihre Problemstellung ermittelt und vernetzt bekommen. Eine weitere Möglichkeit der Zusammenarbeit besteht im Rahmen der Netzwerkpartnerschaft. Hier erhalten Unternehmen Einblick in das Startup- und Innovationsökosystem, bspw. durch die Teilnahme an exklusiven Events oder durch Startup- / Innovationsreports.

Startups werden im Rahmen des Inkubatorprogramms individuell gefördert. Und wie genau läuft das? Ganz einfach: Frühphasige Logistik-Startups aus der Region bewerben sich über die startport-Website für einen Platz im startport-Programm. Nach Auswahl durch eine Jury und Aufnahme in das Programm nutzen die Startups die Infrastruktur und die Workshop-Angebote von startport, die durch unsere Partner und Startupförderer im Netzwerk angeboten werden. Startups die bereits im Markt etabliert sind oder nicht aus der Region kommen können Teil des startport-Startup-Ökosystems werden. Eine Anmeldung ist über die Website möglich. Aktuell sind bereits über 100 Startups im Ökosystem vertreten.

Copyright: Krischerfotografie
Copyright: Krischerfotografie

Unsere Infrastruktur

Die Startups und Partner nutzen für die Zeit des Programms die startport Infrastruktur. Diese umfasst die renovierte und neu eingerichtete Gesamtfläche von 850 Quadratmetern im Duisburger Innenhafen, mit ansprechenden Co-Working Spaces, Besprechungsräumen für Veranstaltungen oder Kundentermine, einer Küche sowie Veranstaltungsequipment – Der optimale Raum im Ambiente der alten Wehrhahnmühle, um gemeinsam mit dem startport-Expertenteam innovative Lösungen zu entwickeln. Startups, Gründer*innen und Unternehmen, die Interesse an einem Arbeitsplatz oder an der Buchung eines Meetingraums für Workshops und Besprechungen haben, können sich gerne über die Website an uns wenden.

Copyright: Krischerfotografie
Copyright: Teecam

startport in den sozialen Medien

Mehr über startport sowie aktuelle Projekte und Veranstaltungen gibt es stets aktuell über LinkedIn und Instagram.

Weiterführende Informationen auf www.startport.net