Haus Trinks

Haus Trinks im Garten der Erinnerung
Haus Trinks im Garten der Erinnerung

In der umgebauten LKW-Halle eines ehemaligen Getränkehandels wurden von 1999 bis 2010 Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt, die in begleitenden Vorträgen oder Diskussionen wie auch Konzert- und Performanceveranstaltungen auf anderer Ebene kommentiert wurden. Die beiden Sammler und Stiftungsgründer Dirk Krämer und Klaus Maas hatten mit der Stiftung DKM einen jederzeit einsehbaren Bühnenkasten entstehen lassen, der als SchauFenster aktueller wie etablierter Positionen zeitgenössischer Kunst diente.

Die andere Hälfte des Doppelhauses bewohnte die EarPort GmbH der beiden Komponisten Gerhard Stäbler und Kunsu Shim, die mit Konzertreihen, Workshops und Performances vor allem die experimentellen Möglichkeiten der Musik ausloteten.

Jetzt sind Stäbler und Shim mit EarPort wieder zurück und “bespielen” das komplette Haus.

Mieter
EarPort

Haus Trinks
Philosophenweg 17a
47051 Duisburg



  • EVACO-Power: Zehn Tage voller Einsatz

    Der Juni war für die Evaco GmbH sehr ereignisreich. Der Analyse-Dienstleister war deutschlandweit auf verschiedensten Konferenzen, Messen und Events unterwegs.

  • The Curve verzögert sich

    Der Rat der Stadt unterstützt weiter das Projekt The Curve. Das haben die Politiker am Montagabend (02.07.) beschlossen. Trotzdem gibt es Kritik: Die Stadt muss mindestens nochmal 1,8 Millionen Euro draufzahlen.