Mitsubishi Hitachi Power Office

Hitachi Power Office - Firmenzentrale der Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH
Hitachi Power Office - Firmenzentrale der Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH

Nach dem Entwurf von Bahl & Partner Architekten BDA aus Hagen hat Kölbl Kruse direkt neben dem Bürokomplex Five Boats am Nordufer ein weiteres architektonisches Highlight errichtet, das vor allem durch seine silberne Farbe besticht. Aluminium in der Außenhaut und Stahlelemente in der Innenausstattung ziehen sich wie ein “silberner Faden” durch das Bauwerk. Zwei Tiefgaragenebenen bieten Platz für 200 Stellplätze, hinzu kommen 140 Außenstellplätze.

Auf dem Grundstück standen jahrelang die so genannten Schmuddelspeicher. Geschichte: von 1894-1967 betrieb die Firma Koch & Co dort eine Getreidelagerei. 1907 wurde eine Getreidesilo errichtet, der im 1. Weltkrieg zerstört wurde. Der 1920 zum Ersatz errichtete Silo wurde ebenfalls – durch einen Großbrand – zerstört. 1933 errichten Koch & Co einen 7 geschossigen Schüttbodenspeicher und 1938 zusätzlich einen giebelständigen Silo. 2004 wurden alle Speicher abgerissen und mit dem Bau des Hitachi Power Office begonnen, in welches 2007 Hitachi Power Europe einzog. Firmenname seit 2014: Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH

Routenplaner

Wegbeschreibung
  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

Mitsubishi Hitachi Power Office
Schifferstraße 80
47059 Duisburg

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.