Schauinsland-Reisen GmbH

schauinsland-reisen - ein Traditions-Reiseveranstalter mit kontinuierlichem Wachstum, höchster Flexibilität und Individualität

schauinsland-reisen ist ein mittelständischer, konzernunabhängiger Reiseveranstalter und steht mittlerweile auf Platz sechs der deutschen Flugreiseveranstalter. In Europa gehört er zu den Top 20 der Touristikunternehmen. Bei einem Jahresumsatz von 1,18 Milliarden Euro reisten im Touristikjahr 2016/17 gut 1,43 Millionen Teilnehmer mit dem in Duisburg ansässigen Unternehmen in den Urlaub. Kaum ein Reiseveranstalter in Deutschland hat in den vergangenen Jahren ein derart kontinuierliches Wachstum mit in der Regel zweistelligen Zuwachsraten zu verzeichnen. Hauptzielgebiete von schauinsland-reisen sind die Balearen, Kanaren, Türkei, Ägypten, Tunesien, Portugal, Griechenland, Bulgarien, Karibik und weitere Fernziele in Asien und dem Orient. Seit November 2012 ist schauinsland-reisen mit einem Eigenanreise-Katalog für Deutschland, Österreich, Niederlande, Polen, Belgien und Frankreich auf dem Markt.

Gerald Kassner, alleiniger geschäftsführender Gesellschafter, leitet das Unternehmen seit 1997 bereits in der dritten Generation. 1918 gegründet, wurde schauinsland-reisen zunächst als Transport-, später als Omnibusunternehmen geführt. Vor rund 50 Jahren stieg schauinsland-reisen in die Flugtouristik ein und zählt somit zu den erfahrensten Reiseanbietern von Flugreisen. Der Firmensitz befindet sich seit Unternehmensgründung in Duisburg, seit 2006 am modernen Innenhafen, wo die Mitarbeiter im Sommer 2011 ein erweitertes, neu erbautes Firmengebäude bezogen haben. Dem Standort Duisburg fühlt sich der Veranstalter besonders verbunden. Er ist daher seit vielen Jahren Sponsor des MSV Duisburg, seit Sommer 2010 auch Namensgeber des zum MSV Duisburg gehörenden Fußballstadions, der „schauinsland-reisen-arena“.

schauinsland-reisen setzt in der Angebotsvielfalt auf ein Höchstmaß an Flexibilität, Individualität und bietet den Kunden eine maximale Auswahl an Kombinationsmöglichkeiten. Das Unternehmen gilt in der Branche als Vorreiter des Dynamic Packaging. Im Vertrieb setzt schauinsland-reisen voll und ganz auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ca. 11.600 Reisebüropartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Namhafte Hotelketten gehören zu den langjährigen Partnern von schauinsland-reisen. Ebenso alle renommierten Fluggesellschaften mit denen schauinsland-reisen Abflüge von allen deutschen, vielen österreichischen sowie schweizerischen Verkehrsflughäfen anbietet und führt in der Hotel-Informationsdatenbank über 5.000 Hotels aus europäischen Ferienzielen und Ferndestinationen.

Innenhafen Newsletter

  • Ponton-Brücke wird noch nicht verlegt

    Der Rat der Stadt hat im März 2019 bestimmt, dass der Steg im Innenhafenbecken an die Wirtschaftsbetriebe Duisburg übertragen werden soll. Das Umsetzen des Ponton im Innenhafenbecken ist weiterhin in Planung. Es müssen jedoch noch immer offene Fragen geklärt werden, wie eine entsprechende Verlängerung des Pontons aussehen könnte und wie eine Anbringung an die denkmalgeschützte Böschung erfolgen kann. Wann die Planung abgeschlossen ist und die Brücke verlegt wird, konnte auf Nachfrage nicht beantwortet werden.

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

Schauinsland Reisen GmbH
Stresemannstr. 80
47051 Duisburg
0203-994050

www.schauinsland-reisen.de

Öffnungszeiten Reisebüro
Mo – Fr: 9-18 Uhr
Samstag: 9-13 Uhr



  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.