„Hoch Hinaus“ mit dem KinderKulturFestival

Das Duisburger KinderKulturFestival hat sich für 2013 etwas ganz Besonderes vorgenommen. Vom 8.- 16. Juni will es mit einem außergewöhnlichen Programm auf dem Festivalgelände am Innenhafen „Hoch Hinaus“. Auf dem neuntägigen Programm stehen u.a. Theater, Musik, Märchenerzähler, Workshops – u.a. zum Bau von Papierfliegern oder Luftobjekten – sowie Spiel-Aktionen. Zentraler Baustein des vom Festivalbüro der Duisburg Marketing GmbH organisierten Festivals ist die täglich geöffnete Mit-Mach-Ausstellung „Luffft“ von AKKI e.V., dem Düsseldorfer Spezialisten für kulturelle Aktionen und Projekte mit Kindern. Mit dem Kurbel-Tornado, der Rohrpost, der Flaschenflöte oder der Druckluftrakete können die besonderen Qualitäten der Luft der spielerisch erfahren werden.

Aber auch mit seinem Theater- und Musikprogramm will das Festival in diesem Jahr etwas ganz Besonderes auf die Beine stellen oder eben „Hoch Hinaus“. Aus Lima kommt die Gruppe „Arena y Esteras“, ein Kulturprojekt aus „Villa El Salvador“, einem der ärmsten Distrikte der peruanischen Hauptstadt. Ihr Stück „MOO“ (Samstag, 8.6.) verbindet Zirkus, Theater, Musik und Tanz zu einer temperamentvollen Show. „MOO“ ist ein Gesang für das Leben, der von schmerzhaften Erfahrungen, aber auch von den Träumen und der Lebenslust der Kinder erzählt.

Ganz ohne Worte kommt das Stück „Papirus“ vom „Xirriquiteula Teatre“ (Sonntag, 9.6) aus. Das Duo aus Barcelona entführt in eine Welt der Poesie und zeigt zwei Ausreißer, die lernen, miteinander zu lachen, zu weinen und einander zu vertrauen. Gespielt wurde das Stück u.a. schon in Frankreich, Italien, Portugal und im Libanon.

Gleich zwei Stücke – „Der fliegende Koffer“ (Samstag, 15.6.) und „Hallo“ (Freitag, 14.6.) – bringt das „Theater Katerland“ aus der Schweiz mit und das Theater Brekkekekex zeigt in dem preisgekrönten Produktion „TempoTempo!“ (Dienstag, 11.6.) den „König Kurznach“ auf der Jagd nach der Zeit.

Premiere feiert der Duisburger Theatermacher Tom Teuer. Er stellt sein aktuelles Stück „Des Kaisers neue Kleider“ (Mittwoch, 12.6.) vor.

Zwischen Hip Hop und Alphornklängen bewegt sich Musikprogramm beim KinderKulturFestival 2013. Neben Rockmusik für Kinder mit „Radau“ (Sonntag, 9.6.) und den Stammgästen von „Pelemele“ (Samstag, 8.6.) gibt die Formation „Alpcologne“ (Sonntag, 16.6.) auf ihren vier Meter langen Instrumenten ein spezielles Konzert mit Gesang für Kinder. Ganz besonders freuen sich die Festival-Macher auf „Deine Freunde“ (Samstag, 15.6.), deren Mischung aus Hip Hop, Pop, Elektro und Kindergarten nicht nur die Hörer des Kinderradios „KiRaKa“ entzückt.

Das Plakatmotiv in diesem Jahr stammt von dem Illustrator Christoph Heuer aus der Buchreihe „Lola & Fred“. Er wird am Samstag, 8.6., das KinderKulturFestival besuchen und ab 12 Uhr seinen Kurzfilm „Lola & Fred“ präsentieren.

Alle Informationen zum KinderKulturFestival unter www.kinderkulturfestival.de

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.