Trinkt euch gesund im Innenhafen

01.11.2018

Th. König

Was früher nur für das Glas Rotwein galt, sagt man nun auch dem Bier nach: Bier ist gesund.

Mit mehr als 100 Liter pro Person und Jahr liegen die Deutschen hinter den Tschechen auf Platz 2 derer, die am meisten Bier trinken. Aber was ist dran am Bierkonsum? Warum trinken wir so gerne Bier?

Bestehend aus Hopfen, Malz und Wasser kann Bier mit über 1000 Nährstoffen punkten. Besonders wichtige hierbei sind Kalium, Natrium und Magnesium, außerdem die für den Stoffwechsel wichtigen Vitamine B2 und B6. Das alleine macht Bier aber noch lange nicht zu dem „Gesundtrunk“ das es ist. Das Wichtigste ist das Pflanzenpolyphenol Xanthohumol, dem man nachsagt, Krebszellen bei der Entstehung und Entwicklung zu blockieren. Studien zufolge soll regelmäßiger Bierkonsum auch das Herzinfarkt- Risiko mindern.
Wer nun denk „Trinkt um euer Leben“, den muss man enttäuschen. Wie bei jeder Medizin gilt auch beim Bier „In Maßen statt in Massen“, denn zu viel Bier schlägt sich wieder in die andere Richtung nieder. Neben Übergewicht und Abhängigkeit birgt ein übermäßiger Bierkonsum auch die Gefahr von Schädigung des Herzens und der Leber sowie psychischer Erkrankungen.

*Wo kann man sich im Innenhafen „gesund trinken“? *
Oft konsumiert man Bier gerne in guter Gesellschaft beim Sport gucken. In der neu eröffneten Joe Champs Sportsbar stehen den Sportfans 10 HD Flatscreens zur Verfügung, auf denen eine große Bandbreite an Sportarten übertragen wird. Abgerundet wird das Angebot von American Food.
Das König Pilsener Wirtshaus überzeugt mit seinen biertypischen Speisen und einer unglaublich großen Auswahl an Biersorten wie Weißbiere, Schwarzbiere und die im Trend liegenden Craftwerkbiere.
Im Double Touch steht neben dem Bier-Genuss besonders das Freizeitvergnügen im Vordergrund. Hier lässt es sich bei einem Bierchen Dart oder Billard spielen oder beim Minigolf testen, wie treffsicher man noch ist.

*Wann trinken die Deutschen? *
Von gesellschaftlichem Druck, Gruppenzwang bis hin zur Frustration gibt’s einige negative Gründe, warum Menschen trinken. Viele, die abends zuhause alleine sind, Stress im Job oder der Familie haben, greifen zur Flasche, um zu verdrängen und vergessen. Geht man mit einer Gruppe feiern, fällt es in unserer heutigen Gesellschaft schon auf, wenn man „Nein“ zum Alkohol sagt. Der Konsum von alkoholischen Getränken ist wie Rauchen ein von der breiten Masse akzeptierte Rauschmittel. Kaum eine Feier kommt heute bei Deutschen ohne Alkohol aus.

Tipp: Bleibt der Konsum in Maßen, kann sich geringer Biergenuss positiv auf die Gesundheit auswirken. Gefährlich wird es bei zu ausschweifenden Mengen und täglichem Genuss, der schnell zu einer Abhängigkeit führen kann.