Erneuerung der Max-Peters-Straße

16.03.2020 | Standort

Zufahrt zum Innenhafen
Brücke zwischen Schiffer- und Max-Peters-Straße

Anfang April beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Max-Peters-Straße von der Schifferstraße bis Auf der Höhe und werden voraussichtlich bis zum Ende des Jahres andauern.

Die Max-Peters-Straße dient als wichtige Verbindungsfunktion der Bereiche Innenhafen und Ruhrdeich sowie den dort ansässigen Gewerbebetrieben. Die neue Fahrbahn erhält eine Breite von 8,55 Meter, um weiterhin die Abbiegevorgänge zur Gewerbeerschließung zu gewährleisten. Beidseitig werden kombinierte Geh- und Radwege, zum Lückenschluss zwischen dem Ruhrradweg und Innenhafen sowie der Innenstadt, in einer Breite von 3,1 Meter angelegt. Die heutige Situation an der Einmündung der Max-Peters-Straße in die Schifferstraße mit der abknickenden Vorfahrt wird aufgrund geänderter Verkehrsströme nach dem Ausbau mit einer Ampelanlage geregelt.

Die Max-Peters-Straße ist bisher im Fahrbahnbereich mit Natursteinpflaster befestigt und weist in dem betroffenen Abschnitt erhebliche bauliche Mängel im Fahrbahnbelag sowie der Straßenentwässerung auf. Die Gehwege sind größtenteils unbefestigt. Wenige Gehwegflächen sind bituminös befestigt und befinden sich in schlechtem Zustand. Radverkehrsanlagen fehlen in diesem Abschnitt bisher gänzlich. Die Erneuerung ist beitragsfähig im Sinne des Kommunalabgabengesetz. Die Kosten des kompletten Ausbaus sind mit etwa 990.100 Euro kalkuliert.