Valkental

Kredit vom Sofa aus: Diese Prozesse ermöglichen den Online-Kredit

17.11.2021 | Unternehmen

unsplash
Vom Antrag bis zur Auszahlung lässt sich ein Kredit komplett online abwickeln. © unsplash.com, Christin Hume

Die Welt wird immer digitaler und diese Digitalisierung wird in Zukunft immer weiter vorangetrieben. Selbst heute müssen wir für Vieles nicht einmal mehr die Wohnung verlassen. Während wir vor einigen Jahren noch in die nächstgelegene Bankfiliale gehen mussten, um eine Überweisung zu tätigen, geht das dank Online-Banking heutzutage mit nur wenigen Klicks. Ähnlich funktioniert es mit empfindlicheren Banktransaktionen, wie etwa der Beantragung eines Kredits. Dabei lassen sich im Prinzip alle notwendigen Schritte gemütlich von der Couch aus erledigen. Wir zeigen Ihnen welche Prozesse an der Vergabe von Online-Krediten beteiligt sind.

HAUSBANK ODER DIREKTBANK?

Jeder von uns kennt das Konzept klassischer Hausbanken, wie beispielsweise einer Sparkasse oder einer Volksbank: Sie bietet ein deutschlandweit verzweigtes Filialsystem, das mit verschiedenen persönlichen Services vor Ort punkten kann.
Beim Online-Auftritt hapert es jedoch meist etwas. Zwar ist zumindest das Online-Banking meist möglich allerdings sind viele Leistungen gar nicht erst online erhältlich. Zudem sind die Konditionen durch den hohen Serviceaufwand entsprechend teuer.

Der Vorteil von Direktbanken ist, dass sie nicht nur günstiger sind als die gute alte Hausbank, sondern dass sie dezentral im Internet organisiert sind. Sie können sich im Internet von jeder beliebigen Direktbank beispielsweise Kreditangebote einholen, Konten eröffnen und vieles mehr, und das von zu Hause aus.

Der Nachteil der Direktbank ist jedoch, dass der Aspekt der persönlichen Beratung etwas dürftiger ausfallen kann. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich hier selbst gut informieren und vielleicht unabhängig beraten lassen, wie beispielsweise mit Hilfe von Vergleichsportalen.

VORAUSSETZUNGEN FÜR EINEN KREDIT

Egal, ob Sie sich für einen Online-Kredit bei einer der vielen Direktbanken entscheiden oder für ein Darlehen bei Ihrer Hausbank, Sie müssen zunächst ein paar bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Der wichtigste Punkt dabei ist wohl, dass Sie volljährig sind. Die deutsche Rechtsprechung sieht das für die Vergabe eines Kredits vor. Die übrigen Voraussetzungen unterscheiden sich meist von Bank zu Bank.

Besonders geläufig ist, dass die Kreditnehmerinnen und Kreditnehmer innerhalb Deutschlands ihren Hauptwohnsitz haben müssen. Darüber hinaus sollte das Konto, auf dem das Geld landen soll, ebenfalls von einer deutschen Bank stammen oder zumindest von einer Bank, die hierzulande agiert, was häufig bei Direktbanken der Fall ist.

Außerdem benötigen Sie ein regelmäßiges Einkommen, wie zum Beispiel ein Gehalt oder Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit. Gelder aus einer Altersvorsorge oder Mieteinkünfte gehören ebenfalls dazu. Nicht als Einkommen anerkannt werden jedoch soziale Einkünfte, wie etwa Arbeitslosengeld I und II sowie Sozialhilfe oder BAföG.

ANBIETERVERGLEICH IM NETZ

Wenn die Grundvoraussetzungen erfüllt sind, können Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Angebot für Ihren Kredit machen. Dank der großen Auswahl an Direktbanken im Internet war es wohl noch nie einfacher für Privatpersonen einen Kredit zu bekommen.
Allerdings schwanken die Angebote im Preis und ihren Konditionen, sodass es sehr schwer fällt für Laien den Überblick zu behalten und das für sie günstigste Angebot zu finden.
Ein Preisvergleich sowie ein Vergleich der verschiedenen Konditionen ist allerdings unabdingbar. Hier können Vergleichsportale helfen, die Ihnen dabei behilflich sind, genau den Kredit zu finden, der am besten zu Ihnen passt.
Solche Vergleichsportale können aus einem Pool an verschiedenen Banken das passende Angebot finden. Dazu gibt es noch eine kostenlose Kreditberatung. Der ganze Prozess verläuft schnell, günstig, Schufa-neutral und unverbindlich. Am Ende können Sie durch den Vergleich verschiedener Kredite über 35 Prozent sparen.
Bereits für den Vergleich des Kredits, werden bestimmte Angaben von Ihnen benötigt, damit sämtliche Angebote gefunden werden, die zu Ihren persönlichen Voraussetzungen passen. Dazu gehören beispielsweise Informationen zum angestrebten Kredit, Kontaktdaten, demografische Angaben, Einkommen, Beruf, Situation im Haushalt sowie die aktuelle Kontoverbindung.

ANTRAGSSTELLUNG ONLINE

Wenn Sie den Kredit Ihrer Wahl nun beantragen möchten, können Sie das meist einfach über das Vergleichsportal machen, um von den besten Konditionen zu profitieren. Natürlich können Sie auch direkt einen Antrag bei der betreffenden Bank stellen, doch kann es dann sein, dass Sie nicht mehr genau die Konditionen erhalten.
Der verbindliche Kreditantrag lässt sich komplett online stellen. Dazu wählen Sie zunächst den gewünschten Betrag und die Laufzeit aus. Im Anschluss werden Ihre persönlichen Angaben abgefragt, wie etwa Namen und Adresse sowie welcher Arbeit Sie nachgehen. Nicht fehlen darf natürlich die Kontoverbindung, damit das Geld sicher bei Ihnen landet.
Anschließend geht es um Ihre finanzielle Situation. Wie hoch ist Ihr monatliches Einkommen? Sind Sie selbstständig oder haben Sie einen unbefristeten Arbeitsvertrag? All diese Punkte können am Ende darüber entscheiden, wie teuer Ihr Kredit ist – also wie hoch die Zinsen ausfallen. Angesichts der aktuell noch immer anhaltenden Niedrigzinsphase sind die Kredite zwar so günstig wie noch nie, dennoch können hier mehrere Punkte den Ausschlag geben.

BONITÄT WIRD ÜBERPRÜFT

Im Rahmen des Kreditantrags wird anhand der von Ihnen eingegebenen Daten Ihre Bonität, also Ihre Kreditwürdigkeit, überprüft. Hierzu werden folgende Daten abgefragt:
• aktuelles Einkommen (Zusätzlich wird das gesamte Nettoeinkommen des Haushalts abgefragt)
• Angaben zum Beschäftigungsverhältnis
• Höhe der Lebenshaltungskosten
• Verbindlichkeiten, wie etwa Schulden
• Personen im Haushalt
• Angaben zu unterhaltspflichtigen Kindern
Wichtig dabei ist, dass Sie die Angaben, die Sie im Rahmen des Kreditantrags machen, belegen können. Ansonsten kann der Betrag am Ende womöglich nicht ausgezahlt werden. Der Antrag selbst ist innerhalb weniger Minuten ausgefüllt und abgeschickt.

Meist erhalten Sie sogar kurz darauf bereits eine E-Mail, in der noch einmal das gesamte Kreditangebot zusammengefasst ist. Zusätzlich erhalten Sie noch einmal eine Kopie des gesamten Antrags. Allerdings ist der Antrag dann noch immer nicht vollständig.

In vielen Fällen wird im Rahmen der Bonitätsprüfung zusätzlich die Schufa kontaktiert. Sie gibt anhand Ihres persönlichen Scores Auskunft über Ihre Kreditwürdigkeit. Manche Banken und Vergleichsportale bieten jedoch auch Kredite an, die komplett ohne Schufa-Auskunft auskommen.

UPLOAD VERSCHIEDENER DOKUMENTE

Wie bereits erwähnt, müssen Sie die Angaben, die Sie in Ihrem Kreditantrag gemacht haben noch anhand verschiedener Dokumente belegen. Das geht ebenfalls bequem von zu Hause aus. Die Vergleichsportale, über die Sie den Kredit beantragen möchten, oder die Direktbanken selbst bieten hierzu verschiedene Möglichkeiten zum Upload von Dokumenten an.
Dazu müssen Sie diese jedoch zunächst zu Hause digitalisieren, und zwar mit Ihrem Smartphone. Laden Sie sich eine der vielen Scanner Apps herunter. Über die Kamera werden die wichtigen Dokumente eingescannt und als PDF oder JPG abgespeichert.
Unterlagen, die häufig benötigt werden, sind:
• Personalausweis
• Kontoauszüge der letzten drei Monate
• Lohn- oder Gehaltsnachweise der letzten drei Monate
• für Selbstständige: Einkommensnachweise der letzten zwei Jahre
• weitere Einkommensnachweise
• je nach Verwendungszweck des Kredits: weitere Nachweise
Sind alle Dokumente eingescannt, können sie bei den entsprechenden Upload-Portalen der Direktbanken oder der Vergleichsportale hochgeladen werden.

unsplash
Dokumente können später einfach eingescannt, digitalisiert und hochgeladen werden. © unsplash.com, Romain Dancre

VERSCHIEDENE VERFAHREN ZUR ÜBERPRÜFUNG DER IDENTITÄT

Ohne eine Bestätigung der Identität kann ein Kreditvertrag nicht zustande kommen. Banken sind verpflichtet, Kreditnehmerinnen und Kreditnehmer mit Hilfe eines entsprechenden Ausweisdokumentes zu überprüfen. Während es vor einigen Jahre noch undenkbar war, eine Überprüfung der Identität von zu Hause aus durchzuführen, gehört es mittlerweile zum Standard.

Mit dem sogenannten VideoIdent-Verfahren können Sie sich den Weg zur nächsten Bank- oder Postfiliale sparen. Letzteres, also das POSTIDENT-Verfahren, war wohl bislang für Direktbanken der einzige Weg, um die Identität von Personen zu überprüfen.

Durch das Voranschreiten der Technik, ist es nun jedoch möglich die Identität mit Hilfe einer Kamera, die in das Smartphone, den Laptop oder Tablet integriert sind, zu überprüfen. Im Rahmen eines Video-Chats wird dabei anhand Ihres Ausweises festgestellt, ob Sie auch wirklich Sie sind.

Die Unterschrift des Vertrages kann ebenfalls im Anschluss direkt mittels QES online erfolgen. Die Abkürzung steht für eine qualifizierte elektronische Signatur. Sie kann beim Beantragen eines Online-Kredits die handschriftliche Unterschrift ersetzen.

ZU- ODER ABSAGE

Wenn Ihre Identität bestätigt ist, Sie elektronisch unterschrieben und Sie alle geforderten Dokumente eingereicht haben, kann die Bank damit beginnen, Ihren Kreditantrag zu überprüfen. Es kann also noch immer sein, dass Sie keine Zusage für einen Kredit erhalten, wenn beispielsweise Ihre Bonität nicht ausreichend ist und Sie nicht über genügend Sicherheiten verfügen.
Die Entscheidung wird jedoch vor allem bei der Vergabe von Online-Krediten in der Regel sehr schnell gefällt. Egal, ob Sie eine Zu- oder Absage für Ihren Kredit erhalten, Sie werden von der Bank per Mail informiert.
Entscheidet sich die Bank für die Vergabe eines Kredits an Sie, wird unmittelbar nach der Zusage die Auszahlung des Kredits auf Ihr angegebenes Konto veranlasst. Im Gegensatz zu einem Kredit bei der Haus- oder Filialbank kann er bei einer Direktbank online innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen sein.

GELD LANDET AUF DEM BANKKONTO

Bei einer positiven Entscheidung der Bank landet das Geld dann meist innerhalb von nicht einmal fünf Tagen auf Ihrem Konto. Das gilt zumindest dann, wenn Sie sich für einen Online-Kredit entscheiden. Je nachdem bei welcher Bank Sie Ihr Konto haben, können Sie den Kredit natürlich komplett online verwalten.

Haben Sie einen Immobilienkredit abgeschlossen und möchten ein Haus kaufen, landet das Geld nicht auf Ihrem Konto, sondern wird direkt an die Verkäuferin oder den Verkäufer überwiesen. Allerdings ist das Thema Kredite für Immobilien deutlich komplizierter als etwa ein normaler Konsumentenkredit.

VERWALTUNG DES KREDITS ONLINE

Bei einem Online-Kredit kann der gesamte Vertrag für gewöhnlich online verwaltet werden. Je nach Bank können neue Vereinbarungen zu den festgesetzten Raten getroffen werden, wenn sich beispielsweise Ihre finanzielle Situation ändert. Entweder können Sie die Raten verkleinern oder Sie können außerplanmäßige Rückzahlungen vornehmen, um den Kredit schneller zu tilgen. In den meisten Fällen ist das kostenlos.

Falls Sie einen Folgekredit benötigen, lässt sich dieser ebenfalls schneller abschließen, da die Bank alle notwendigen Daten bereits besitzt. Allerdings wird vorausgesetzt, dass Sie bereits ein Mindestmaß an Raten ohne Verzug zurückgezahlt haben.
Adressänderungen oder Ähnliches laufen über diese Serviceportale ebenfalls sehr unkompliziert ab. Der Kreditvertrag und alle weiteren Daten können jedoch meist auch über das Vergleichsportal verwaltet werden, über das der Vertrag abgeschlossen wurde.

FAZIT

Es ging wohl noch nie schneller als heute, einen Kredit zu beantragen. Direktbanken bei denen der gesamte Prozess online stattfindet machen es möglich. Dabei müssen Sie nicht einmal das Haus verlassen. Allerdings kommt es hier auf eine gute Recherche an, denn bei den vielen Angeboten kann man schnell den Überblick verlieren.
Hier können Vergleichsportale helfen. Sie bieten eine optimale Schnittstelle zwischen Ihnen und den Kreditinstituten. Hier werden Sie an die Hand genommen und von Anfang bis Ende komplett online durch den Kreditantrag geleitet.