Neues Vorsorgeprogramm beugt Frühgeburten vor

22.07.2019

Baby in Händen

Um Frühgeburten und infektionsbedingte Geburtskomplikationen zu vermeiden, hat die Novitas BKK ihre Leistungen für Schwangere um das Vorsorgeprogramm „Hallo Baby“ erweitert.

Der neue bundesweit gültige Vertrag beinhaltet besondere Leistungen wie einen Toxoplasmosetest, ein Infektionsscreening in der 13. bis 20. Schwangerschaftswoche und einen Streptokokken-B-Test in der 35. bis 37. Schwangerschaftswoche. Werdende Mütter, die das Angebot kostenfrei in Anspruch nehmen möchten, fragen einfach bei ihrem behandelnden Gynäkologen, ob dieser am Hallo-Baby-Programm teilnimmt.

Geburten vor der 37. Schwangerschaftswoche mit einem Geburtsgewicht von weniger als 2.500 Gramm sind ein zentrales Problem in der Geburtshilfe. Medizinische Risikofaktoren, wie zum Beispiel symptomlose vaginale Infektionen durch Streptokokken B und die Infektion mit Toxoplasmose, erhöhen die Gefahr einer Frühgeburt und können zu schweren Beeinträchtigungen des Babys bis zum plötzlichen Kindstod führen. Der Nachweis von Streptokokken B kann durch einen einfachen Test erkannt werden, so dass Mutter und Kind behandelt werden können.

Informationen zu „Hallo Baby“ erhalten Novitas BKK-Versicherte unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 664 8233 oder bei ihrem Gynäkologen.