Valkental

Stadt richtet Teststandorte für Altenheime ein

19.12.2020 | Kultur | Bildung

Im Hinblick auf die weiterhin hohe Zahl an Infizierten und Todesopfern insbesondere in Alten- und Senioreneinrichtungen hat der Krisenstab der Stadt Duisburg beschlossen, die Träger und Betreiber im Kampf gegen das Virus seitens der Stadt kurzfristig und unbürokratisch zu unterstützen.

In enger Abstimmung mit den Trägern und Verbänden wurden dezentrale Teststandorte eingerichtet, so dass allen Mitarbeitern und Besuchern der Heime schnell und mit kurzen Wegen ein täglicher Schnelltest angeboten werden kann, um die Gefahr eines Viruseintrags in diese Einrichtungen so weit wie möglich zu reduzieren. Diese werden ab Sonntag, 20 Dezember 2020 zu folgenden Zeiten betrieben:

• An Werktagen 10 bis 19 Uhr
• Sonn- und Feiertags, Heiligabend sowie Silvester 10 bis 14 Uhr

Unterstützung bekommt die Stadt dabei durch den Einsatz der freiwilligen Feuerwehr sowie der Hilfsorganisationen, die angesichts des Infektionsgeschehens im Rahmen der Katastrophenhilfe von Feuerwehrchef Oliver Tittmann angefordert wurden.

Der aktuelle Krisenstabsleiter, Stadtdirektor Martin Murrack, sieht es im gemeinsamen Interesse der Stadt und der Träger der Einrichtungen, mit vereinten Kräften gegen die seit Wochen viel zu hohen Infektionszahlen in den Alteneinrichtungen anzukämpfen: „Unabhängig von Regeln und Vorgaben des Landes geht es jetzt einzig und allein darum, gemeinsam die Gesundheit und das Leben der Heimbewohner mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen.“

„Die Initiative der Stadt hilft vor allem denjenigen Pflegeheimen, deren eigene Testkapazitäten die Belastbarkeitsgrenze erreicht haben. Sie können sich jetzt verstärkt auf die Testung der Mitarbeitenden konzentrieren”, sagt Stephan Kiepe-Fahrenholz, Sprecher der Wohlfahrtsverbände.

Corona Schnellteststellen für Altenheime

Mindestens bis zum 10. Januar 2021 wird die Stadt die Alten- und Pflegeeinrichtungen verstärkt unterstützen, damit zunächst die Mitarbeiter deutlich entlastet werden und damit Träger und Betreiber die Möglichkeit haben – auch mit Unterstützung durch Feuerwehr und Gesundheitsamt – eine eigene Teststrategie zu entwickeln und fortzuführen.

Übersicht der Standorte:

1 SZ Jupiterstraße – Jupiterstraße 28, 47179 Duisburg
2 SANA Seniorenzentrum Hamborn – Aachener Straße 27, 47169 Duisburg
3 DRK Seniorenzentrum Neumühl, Schroerstraße, 47167 Duisburg
4 Seniorenstift St. Elisabeth, Biesenstraße 22-26, 47137 Duisburg
5 Malteserstift St.Johannes, Marienstraße 11, 47198 Duisburg
6 Seniorenzentrum Ernst Emert, Wintgenstraße 63-71, 47058 Duisburg
7 Malteserstift Veronika Haus, Nelkenstraße 19-21, 47239 Duisburg
8 Fliedner Pflege und Wohnen am Park, Zu den Tannen 10-12, 47269 Duisburg
9 Ev. Pflegeheim Altes Rathaus Rumeln, Rathausallee 4, 47239 Duisburg

Update 22.12.2020

Am 22. Dezember sind zwei weitere Schnellteststationen für Altenheime hinzu gekommen:

10 Sana Seniorenzentrum, Lindenallee 23, 47229 Duisburg
11 Seniorenzentrum Altenbrucher Damm, Altenbrucher Damm 8, 47249 Duisburg

Infos zum Betrieb der Schnellteststationen gibt es bei Call Duisburg unter der Corona-Hotline (0203) 940049.

Dieses eingebettete Youtube Video wird aufgrund ihrer Datenschutzeinstellungen nicht geladen.

Datenschutzeinstellungen bearbeiten