Hafenbecken

Hafenbecken
Hafenbecken

Das hintere Innenhafenbecken ist mit dem Portsmouthdamm Ende 1999 vom eigentlichen Hafen abgeschnitten worden. Die Erhöhung des Wasserspiegels – auf eine pegelunabhängige Höhe – sorgt nun dafür, dass der Innenhafen für Freizeitaktivitäten nutzbar wird. Beispielsweise findet hier eine jährliche Drachenbootregatta statt. Aufwendig wurde zunächst der Damm errichtet, dann das Wasser abgelassen, der Boden des Beckens um fünf Meter erhöht, und dann das ganze wieder geflutet. Ziel ist es, in diesem innerstädtischen Stadtviertel alles Regenwasser naturnah verdunsten oder versickern zu lassen. Damit soll verhindert werden, dass das Wasser in die Kanalisation und dann ungebremst in den Rhein gelangt – was bekanntlich eine der Ursachen für Hochwasserkatastrophen ist. Dieses Becken, das einen dafür besonders geeigneten Boden erhalten hat, spielt eine wichtige Rolle bei der naturnahen Wasserbewirtschaftung.

Innenhafen Newsletter

  • Aus metapeople wird Artefact

    Die Digitalmarketing-Agentur metapeople firmiert ab dem 31.01.2019 unter dem Namen Artefact Germany GmbH. Das Rebranding symbolisiert die strategische Neuausrichtung der Marketingspezialisten.

  • Five Boats zum Weltkrebstag in Pink

    Ab 3. Februar leuchten die Five Boats im Innenhafen pink. Mit der Farbwahl macht die Krankenkasse Novitas BKK auf den Weltkrebstag aufmerksam. Eine pinke oder rosa Schleife gilt als internationales Symbol und soll Bewusstsein für Brustkrebs schaffen.

  • Zebra-Fans kickern für den guten Zweck
    Zebra-Fans kickern für den guten Zweck

    Großer Erfolg beim zweiten MSV-Kickerturnier: 8.700 Euro kamen für die MSV-Jugendarbeit zusammen. Bericht und Fotos hier

Hafenbecken